12,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Ohne Risiko: Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2021
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Weibliche Vorstellungen von männlichen Verhaltensweisen führen Frauen, die in der Welt der Emotionen zu Hause sind, nur zu oft in die Irre und enden kräfteverzehrend in Katastrophen. Frauen sollten wissen, wie Männer funktionieren, und daraus pragmatische Schlüsse ziehen. Nur dann ist ein Miteinander ohne allzu große Reibungsverluste möglich. Andererseits aber bietet das Männerverhalten eine durchaus sinnvolle Anleitung, wie Frauen mit dieser Welt, mit sich selbst, mit den Männern, mit ihren Gefühlen und im Berufsleben besser zurechtkommen können. Cheryl Benard und Edit Schlaffer haben Männer…mehr

Produktbeschreibung
Weibliche Vorstellungen von männlichen Verhaltensweisen führen Frauen, die in der Welt der Emotionen zu Hause sind, nur zu oft in die Irre und enden kräfteverzehrend in Katastrophen. Frauen sollten wissen, wie Männer funktionieren, und daraus pragmatische Schlüsse ziehen. Nur dann ist ein Miteinander ohne allzu große Reibungsverluste möglich. Andererseits aber bietet das Männerverhalten eine durchaus sinnvolle Anleitung, wie Frauen mit dieser Welt, mit sich selbst, mit den Männern, mit ihren Gefühlen und im Berufsleben besser zurechtkommen können.
Cheryl Benard und Edit Schlaffer haben Männer in einflußreichen Positionen interviewt, um herauszufinden, wo die Vorteile und wo die Defizite der männlichen Verhaltensweisen liegen.
  • Produktdetails
  • rororo Taschenbücher Nr.10275
  • Verlag: Rowohlt Repertoire
  • Seitenzahl: 204
  • Erscheinungstermin: 9. Juni 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 126mm x 22mm
  • Gewicht: 227g
  • ISBN-13: 9783688102754
  • ISBN-10: 3688102754
  • Artikelnr.: 48479707
Autorenporträt
Benard, Cheryl
Cheryl Benard wurde 1953 in New Orleans/USA geboren. Zusammen mit Edit Schlaffer leitete sie als Sozialwissenschaftlerin die «Ludwig-Boltzmann-Forschungsstelle für Politik und zwischenmenschliche Beziehungen» in Wien und gründete 1981 mit ihr die Menschenrechtsorganisation «Amnesty for Women».