Else Lasker-Schüler - Feßmann, Meike
22,00
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Sie glaubte fest daran, dass man die Welt durch Phantasie verzaubern kann. Else Lasker-Schüler (1869-1945) war nicht nur eine große Lyrikerin, sondern auch eine herausragende Persönlichkeit der Avantgarde, die Freundschaften mit Gottfried Benn, Karl Kraus und Franz Marc pflegte. Konsequent verfolgte sie die Idee, Kunst und Leben zu vereinen. Als Frau und Jüdin früh an die Rolle der Außenseiterin gewöhnt, verwandelte sie sich nach dem Scheitern ihrer Ehe mit Herwarth Walden in eine Figur ihrer Imagination: Jussuf von Theben. Stolz und Stärke strahlt er aus, er kämpft für die Liebe und die…mehr

Produktbeschreibung
Sie glaubte fest daran, dass man die Welt durch Phantasie verzaubern kann. Else Lasker-Schüler (1869-1945) war nicht nur eine große Lyrikerin, sondern auch eine herausragende Persönlichkeit der Avantgarde, die Freundschaften mit Gottfried Benn, Karl Kraus und Franz Marc pflegte. Konsequent verfolgte sie die Idee, Kunst und Leben zu vereinen. Als Frau und Jüdin früh an die Rolle der Außenseiterin gewöhnt, verwandelte sie sich nach dem Scheitern ihrer Ehe mit Herwarth Walden in eine Figur ihrer Imagination: Jussuf von Theben. Stolz und Stärke strahlt er aus, er kämpft für die Liebe und die Poesie, für Freundschaft und Treue. Und er gibt ihr den Rest ihres Lebens Halt - bis in die Jahre des Exils in Zürich und Jerusalem. Meike Feßmann schildert lebendig und anschaulich die Verwandlungskünste dieser eigensinnigen Schriftstellerin, Briefschreiberin und Zeichnerin.
  • Produktdetails
  • Leben in Bildern
  • Verlag: Deutscher Kunstverlag
  • Seitenzahl: 96
  • Erscheinungstermin: 28. Oktober 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 284mm x 210mm x 17mm
  • Gewicht: 664g
  • ISBN-13: 9783422073739
  • ISBN-10: 3422073736
  • Artikelnr.: 45016985
Autorenporträt
FeßmannMeike: Meike Feßmann, geboren 1961 in München, lebt als freie Literaturkritikerin und Essayistin in Berlin. Sie rezensiert für die Süddeutsche Zeitung, den Tagesspiegel, für das Deutschlandradio Kultur und den Deutschlandfunk. 2006 wurde sie mit dem Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik ausgezeichnet.