Die vier Grundbegriffe der Psychoanalyse - Lacan, Jacques
40,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2021
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

So wie die "Schriften" Lacans sind auch die deutschen Bände der "Seminare" teilweise vergriffen, werden von Ullstein/Quadriga nicht neu aufgelegt und ab 2015 nicht mehr weiter ausgeliefert. Diese Bände erscheinen nun sukzessive bei Turia + Kant, und zwar in den bisher bewährten Übersetzungen, beginnend mit dem bekanntesten darunter, dem Seminar XI zu den "Vier Grundbegriffen der Psychoanalyse". Dieses Seminar XI aus dem Jahr 1963-64 fiel in jene Zeit, in der sich Lacan von der IPA (International Psychoanalytical Association) trennte und seine eigene Schule EFP (École Freudienne de Paris)…mehr

Produktbeschreibung
So wie die "Schriften" Lacans sind auch die deutschen Bände der "Seminare" teilweise vergriffen, werden von Ullstein/Quadriga nicht neu aufgelegt und ab 2015 nicht mehr weiter ausgeliefert.
Diese Bände erscheinen nun sukzessive bei Turia + Kant, und zwar in den bisher bewährten Übersetzungen, beginnend mit dem bekanntesten darunter, dem Seminar XI zu den "Vier Grundbegriffen der Psychoanalyse".
Dieses Seminar XI aus dem Jahr 1963-64 fiel in jene Zeit, in der sich Lacan von der IPA (International Psychoanalytical Association) trennte und seine eigene Schule EFP (École Freudienne de Paris) gründete. Es war auch das erste, das Jacques-Alain Miller in der noch nicht abgeschlossenen Reihe der Seminar-Editionen herausgab.
  • Produktdetails
  • Verlag: Turia & Kant
  • Originaltitel: Le Séminaire. Tome 11. Les quatre concepts fondamentaux de la Psychanalyse (1963-1964), tome I et II. Ed. par Jacques-Alain Miller
  • Seitenzahl: 307
  • Erscheinungstermin: September 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 241mm x 162mm x 25mm
  • Gewicht: 582g
  • ISBN-13: 9783851328028
  • ISBN-10: 3851328027
  • Artikelnr.: 41184868
Autorenporträt
Jacques Lacan (1901-81), ausgebildeter Mediziner mit dem Schwerpunkt Psychiatrie, ab 1938 praktizierender Psychoanalytiker, wirkte nach Kriegsende insbesondere in seinem Seminar (1953-80) als einer der führenden Ausbilder und theoretischen Köpfe der französischen Psychoanalyse. 1963 wurde Lacan als Lehranalytiker aus der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung ausgeschlossen und gründete 1964 seine eigene École Freudienne de Paris, die er 1980 auflöste.