23,00 €
23,00 €
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei*
0 °P sammeln
-57%
9,95 €
Als Mängelexemplar kaufen
Statt 23,00 €**
9,95 €
inkl. MwSt.
**Frühere Preisbindung aufgehoben
Sofort lieferbar
5 °P sammeln
Neu kaufen
23,00 €
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
Als Mängelexemplar kaufen
Statt 23,00 €
9,95 €
inkl. MwSt.
**Frühere Preisbindung aufgehoben
Sofort lieferbar
5 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

»Ich möchte einen eigenen Atem haben.« Christoph Schlingensief.
Im August 2010 verstarb Christoph Schlingensief, dessen Arbeit als Film-, Theater- und Opernregisseur, als Schauspieler, Autor, bildender Künstler, TV-Entertainer und politischer Aktivist bis heute unvergessen ist. Von Beginn an hat Christoph Schlingensief zu seinen unzähligen Projekten immer wieder und ausführlich in Interviews und Gesprächen Stellung genommen und dabei das Sprechen über seine Arbeit stets auch als wesentlichen Teil seiner vielfältigen Aktionen verstanden. Aus diesen Gesprächen hat Christoph Schlingensiefs…mehr

Produktbeschreibung
»Ich möchte einen eigenen Atem haben.« Christoph Schlingensief.

Im August 2010 verstarb Christoph Schlingensief, dessen Arbeit als Film-, Theater- und Opernregisseur, als Schauspieler, Autor, bildender Künstler, TV-Entertainer und politischer Aktivist bis heute unvergessen ist. Von Beginn an hat Christoph Schlingensief zu seinen unzähligen Projekten immer wieder und ausführlich in Interviews und Gesprächen Stellung genommen und dabei das Sprechen über seine Arbeit stets auch als wesentlichen Teil seiner vielfältigen Aktionen verstanden. Aus diesen Gesprächen hat Christoph Schlingensiefs Ehefrau und Mitarbeiterin Aino Laberenz eine Auswahl erstellt, durch die Christoph Schlingensiefs einzigartiges Verständnis von künstlerischer Arbeit und die wichtigsten Stationen seiner Künstlerbiografie sofort wieder lebendig werden: die Filme, die Theaterarbeiten, seine Parteigründung »Chance 2000«, seine Wagner-Inszenierungen in Bayreuth, seine Wiener »Ausländer raus«-Containeraktion, die »Kirche der Angst«, sein »Operndorf Afrika«.
  • Produktdetails
  • Verlag: Kiepenheuer & Witsch
  • Artikelnr. des Verlages: 4002635
  • 3. Aufl.
  • Seitenzahl: 333
  • Erscheinungstermin: 20. August 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 132mm x 38mm
  • Gewicht: 457g
  • ISBN-13: 9783462055085
  • ISBN-10: 3462055089
  • Artikelnr.: 59394071
Autorenporträt
Schlingensief, ChristophChristoph Schlingensief, geboren 1960 in Oberhausen, gestorben 21.8.2010, begann im Alter von 12 Jahren mit Schmalfilmen zu experimentieren. Studium in München, als Assistenz von Werner Nekes erste Kurzfilme. Ab 1993 Theaterarbeiten, u.a. an der Volksbühne Berlin. Teilnahme an der documenta X (»Mein Filz, mein Fett, mein Hase«) und posthum 2011 an der Biennale in Venedig, Deutscher Pavillon (kuratiert von Susanne Gaensheimer, in Zusammenarbeit mit Aino Laberenz). Bücher bei Kiepenheuer & Witsch: »Chance 2000 - wähle Dich selbst« (mit Carl Hegemann, 1998), »Rosebud« (2002), »So schön wie hier kanns im Himmel gar nicht sein. Tagebuch eines Krebskranken« (2009), »Ich weiß, ich war's« (mit Aino Laberenz, 2012).
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur Süddeutsche Zeitung-Rezension

Rezensent Peter Laudenbach freut sich mächtig über die von Aino Laberenz herausgegebene Sammlung von Interviews mit Christoph Schlingensief. Zu erkennen sind für ihn in den frühen Äußerungen bereits das Talent, der Sadismus und die Neurosen des manischen Theatermachers und nicht zuletzt das Interview als "Fortsetzung der Kunst mit anderen Mitteln". Die prinzipielle Schutzlosigkeit, mit der Schlingensief sich noch dem borniertesten Interviewer auslieferte, lässt sich hier gut erkennen, meint Laudenbach. Schlingensiefs Gedankenwegen, Abschweifungen und Witz zuzuhören, ist für ihn ein großer, von etwas Wehmut durchzogener Genuss.

© Perlentaucher Medien GmbH
»Das Buch zeigt, wie sehr er fehlt.« Zeit Magazin Newsletter 20201015