Julius Koller. One Man Anti Show - Grún, Daniel; Rhomberg, Kathrin; Schöllhammer, Georg
24,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

In Ablehnung eines modernistischen Pathos entwickelte Július Koller seit Mitte der 1960er-Jahre mit "Anti-Happenings" und "Anti-Bildern" ein von spielerischer Ironie, universeller Aneignung und Skepsis geprägtes Werk im Umfeld der kommunistischen Gesellschaft der Tschechoslowakei sowie in deren Nachfolgestaaten. Die Ausstellung zeigt erstmals retrospektiv einen Überblick über das Gesamtwerk dieser zentralen Künstlerpersönlichkeit zwischen Ost und West.…mehr

Produktbeschreibung
In Ablehnung eines modernistischen Pathos entwickelte Július Koller seit Mitte der 1960er-Jahre mit "Anti-Happenings" und "Anti-Bildern" ein von spielerischer Ironie, universeller Aneignung und Skepsis geprägtes Werk im Umfeld der kommunistischen Gesellschaft der Tschechoslowakei sowie in deren Nachfolgestaaten. Die Ausstellung zeigt erstmals retrospektiv einen Überblick über das Gesamtwerk dieser zentralen Künstlerpersönlichkeit zwischen Ost und West.
  • Produktdetails
  • Verlag: Verlag Der Buchhandlung König
  • Seitenzahl: 308
  • Erscheinungstermin: 29. Dezember 2017
  • Englisch
  • Abmessung: 277mm x 174mm x 30mm
  • Gewicht: 934g
  • ISBN-13: 9783960980629
  • ISBN-10: 3960980620
  • Artikelnr.: 46972923
Autorenporträt
Georg Schöllhammer, geb. 1958, ist Chefredakteur von "springerin. Hefte für Gegenwartskunst in Wien". Ab 1992 Gastprofessur an der Hochschule für künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz.