54,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2021
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Wie kommt es, dass sich mit Sibirien bis heute der Mythos eines "wilden Ostens" verbindet? Wie lassen sich dessen asiatische und europäische Anteile gewichten? Das Zusammenleben von russischen Kolonisten und indigenen Völkern machte Sibirien zu einer Grenzlandschaft, die in der Geschichtswissenschaft bis heute wenig Beachtung findet - dabei waren sowohl das Zarenreich als auch die Sowjetunion bestrebt, den "wilden Osten" zu erschließen und ihn zum festen Bestandteil des russischen Staates zu machen. Die Autorin untersucht den nationalen Mythos der Erschließung Sibiriens als Siedlungsgrenze…mehr

Produktbeschreibung
Wie kommt es, dass sich mit Sibirien bis heute der Mythos eines "wilden Ostens" verbindet? Wie lassen sich dessen asiatische und europäische Anteile gewichten? Das Zusammenleben von russischen Kolonisten und indigenen Völkern machte Sibirien zu einer Grenzlandschaft, die in der Geschichtswissenschaft bis heute wenig Beachtung findet - dabei waren sowohl das Zarenreich als auch die Sowjetunion bestrebt, den "wilden Osten" zu erschließen und ihn zum festen Bestandteil des russischen Staates zu machen.
Die Autorin untersucht den nationalen Mythos der Erschließung Sibiriens als Siedlungsgrenze (frontier) im 19. und 20. Jahrhundert unter transregionalen und globalen Fragestellungen. Dabei modifiziert sie das von Frederick J. Turner entwickelte Frontierkonzept, indem sie beide Seiten der Siedlungsgrenze beleuchtet und die Variablen in historischen Kolonisationsprozessen in den Blick nimmt. Diese Variabilität macht sich durch eine oszillierende Annäherung und Distanz zwischen "Eigen" und "Fremd" bemerkbar.
  • Produktdetails
  • Beiträge zur Europäischen Überseegeschichte Bd.95
  • Verlag: Franz Steiner Verlag
  • Artikelnr. des Verlages: 400009248, 9248
  • Seitenzahl: 392
  • Erscheinungstermin: 23. Oktober 2009
  • Deutsch
  • Abmessung: 244mm x 174mm x 28mm
  • Gewicht: 668g
  • ISBN-13: 9783515092487
  • ISBN-10: 351509248X
  • Artikelnr.: 27704308
Rezensionen
"Stolberg ist eine hervorragende Forschungsarbeit zur russischen Kolonisation Sibiriens gelungen. Mit der Einbettung in die moderne Frontierdebatte und dem gelungenen Aufzeigen von Ähnlichkeiten mit Entwicklungen vor allem in Nordamerika wird das Buch einem Anspruch weit über die eigentliche Osteuropaforschung hinaus gerecht und wird helfen, einen eher weißen Fleck auf der meist gen Westen schauenden Karte der Kolonisierung und Industrialisierung im 19. und frühen 20. Jahrhundert einzufärben." Mike Burkhardt Periplus. Jahrbuch für außereuropäische Geschichte 20, 2010