Marktplatzangebote
4 Angebote ab € 2,00 €

Bewertung von Isabel von Belles Leseinsel aus Mainz

Eine perfekte Familie Um ein illegales Autorrennen zu vertuschen, tarnt Polizeiobermeister Kreuthner dies schnell als eine Verkehrskontrolle. Schließlich hätte er bei einem …


    Hörbuch

8 Kundenbewertungen

Kommissar Wallner ist wieder am Tegernsee im Einsatz: Polizist Kreuthner liefert sich mit seinem Spezl Kilian eine Wettfahrt - und wird dabei von seinem Chef Wallner erwischt. Um das Rennen als dienstliche Aktion zu tarnen, kontrolliert er Kilians LKW - und findet im Laderaum eine kniende Tote.
Gelesen von Michael Schwarzmaier.…mehr

Produktbeschreibung
Kommissar Wallner ist wieder am Tegernsee im Einsatz: Polizist Kreuthner liefert sich mit seinem Spezl Kilian eine Wettfahrt - und wird dabei von seinem Chef Wallner erwischt. Um das Rennen als dienstliche Aktion zu tarnen, kontrolliert er Kilians LKW - und findet im Laderaum eine kniende Tote.

Gelesen von Michael Schwarzmaier.
  • Produktdetails
  • Verlag: WELTBILD
  • Anzahl: 6 Hörbuchs
  • Gesamtlaufzeit: 432 Min.
  • ISBN-13: 9783868007268
  • Artikelnr.: 34566562
Autorenporträt
Andreas Föhr, Jahrgang 1958, gelernter Jurist, arbeitete einige Jahre bei der Rundfunkaufsicht und als Anwalt. Seit 1991 verfasst er erfolgreich Drehbücher für das Fernsehen, mit Schwerpunkt im Bereich Krimi. Zusammen mit Thomas Letocha schrieb er u.a für 'SOKO 5113', 'Ein Fall für zwei' und 'Der Bulle von Tölz'. Für seinen Debütroman 'Der Prinzessinnenmörder' ist Andreas Föhr mit dem begehrten Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet worden.Andreas Föhr lebt bei Wasserburg.
Rezensionen
"Durchweg ein gelungener Krimi, der ohne Probleme in einem `Rutsch´ gelesen werden kann." -- Lauterbacher Anzeiger, 10.11.2011

"Unterhaltsame und spannende Regionalkrimikost, die humorvoll ist, ohne in peinliche Klischees abzudriften - empfehlenswert!" -- Büchertreff.de, 08.11.2011

"Föhr glänzt in seinem [...] Roman mit Rasanz, vor allem aber mit Esprit." -- Weser-Kurier am Sonntag, 30.10.2011
"Föhr lässt seine Figuren auch diesmal in gewohnter und überaus unterhaltsamer Weise ermitteln. Dem Autor gelingt der schwierige Spagat zwischen Lokalkolorit und Spannung, zwischen Witz und Thrill. Seine Personen sind Individualisten mit skurrilen Eigenheiten, die jedoch nie den eigentlichen Plot erdrücken." Main-Echo 20111126