• Hörbuch

4 Kundenbewertungen

Ein brutaler Mord und ein Brandanschlag
In Sowerbridge herrscht Empörung: Die 93jährige Lavinia Fanshaw und ihre Haushälterin wurden tot aufgefunden, mit einem Hammer erschlagen. Der Schmuck der wohlhabenden Lavinia ist verschwunden. Sofort fällt der Verdacht auf den arbeitslosen Iren Patrick O´Riordan. Die Beweislast ist erdrückend, denn bei ihm findet man nicht nur die Tatwaffe, sondern auch die gestohlenen Ringe. Einzig die ebenfalls irischstämmige Siobhan Levenham will nicht an Patricks Schuld glauben.…mehr

Produktbeschreibung
Ein brutaler Mord und ein Brandanschlag

In Sowerbridge herrscht Empörung: Die 93jährige Lavinia Fanshaw und ihre Haushälterin wurden tot aufgefunden, mit einem Hammer erschlagen. Der Schmuck der wohlhabenden Lavinia ist verschwunden. Sofort fällt der Verdacht auf den arbeitslosen Iren Patrick O´Riordan. Die Beweislast ist erdrückend, denn bei ihm findet man nicht nur die Tatwaffe, sondern auch die gestohlenen Ringe. Einzig die ebenfalls irischstämmige Siobhan Levenham will nicht an Patricks Schuld glauben.

Autorenporträt
Minette Walters gilt als die britische "Queen of Crime" und hat eine Fangemeinde von Millionen Leserinnen und Leser. Viele ihrer bisher erschienenen Romane wurden mit wichtigen internationalen Preisen ausgezeichnet. Minette Walters lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen in Hampshire, England.
Rezensionen
Ein brutaler Mord und ein Brandanschlag
In Flammen steht das Häuschen von Bridey und Liam O`Riordan, einem irischen Ehepaar, dass vor 15 Jahren mit dem erwachsenen Sohn Patrick nach Sowerbridge ins englischen Hampshire gezogen war. Die irische Familie, die von der Sozialhilfe lebt, ist der eingeschworenen Dorfgemeinschaft schon lange ein Dorn im Auge. Sohn Patrick sitzt seit acht Monaten in Untersuchungshaft: er soll seine 93 jährige Nachbarin Lavinia Fanshaw und deren 67 jährige Pflegerin Dorothy Jenkins auf brutale Weise ermordet und beraubt haben. Patrick bestreitet die Tat, aber in seiner Wohnung wurde der Schmuck der Toten gefunden. Und er ist vorbestraft: vor Jahren hatte er seine Eltern nach einem Streit so schwer misshandelt, dass sie seitdem invalide sind.
Im Zweifelsfall für den Angeklagten
Die Einzige, die trotzdem an seine Unschuld glaubt, ist Siobhan Lavenham, eine junge Frau, bei der Patricks Cousine Rosheen als Kindermädchen arbeitet. Selber irischstämmig und auch erst seit kurzem zugereist, weiß Siobhan sehr gut, wie leicht die Alteingesessenen mit Vorurteilen gegenüber Fremden bei der Hand sind. Sie versucht auf eigene Faust zu ermitteln, wer denn alles von Lavinias Tod profitieren würde und stellt bald fest, dass die an Alzheimer erkrankte alte Dame für ihre Verwandten nur noch eine Last war. Doch dann verschwinden in der Brandnacht die Eltern O`Riordan und Rosheen und in dem abgebrannten Haus wird eine Leiche entdeckt.
Ein überraschender Schluss
Ähnlich wie in Der Nachbar geht es auch in Minette Walters Kriminalgeschichte In Flammen um Vorurteile und Gewaltbereitschaft. Ein spannendes Buch, bei dem zunächst alles ganz offensichtlich scheint, bis am Ende doch alles ganz anders kommt. (Dr. Erika Weigele-Ismael)
…mehr
"Minette Walters weiß, wie sie ihre Leser das Fürchten lehrt!" -- Welt am Sonntag "Ein kriminalistisches Kleinod!" -- Neue Osnabrücker Zeitung