Grenzgänger, 6 Audio-CDs - Borrmann, Mechtild
Zur Bildergalerie
16,45 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
8 °P sammeln

Bewertung von Stanzick aus Ober-Ramstadt

Mechthild Borrmann, Grenzgänger, Droemer 2018, ISBN 978-3-426-28179-6 In ihrem 2016 erschienenen Bestsellerroman „Trümmerkind“ schilderte die schon mit dem deutschen …


    Audio CD

14 Kundenbewertungen

Wenn Recht nicht Gerechtigkeit ist Wegen Kaffeeschmuggels und ihrer "krankhaften Verlogenheit" steckt man die 17-jährige Henni 1951 in eine Besserungsanstalt. Doch das ist nur ein Teil der Wahrheit. Die jüngeren Geschwister, um die sie sich anstelle der toten Mutter gekümmert hatte, kommen in ein kirchliches Kinderheim, wo der kleine Matthias an Lungenentzündung verstirbt. Auch das ist nur ein Teil der Wahrheit. Mit der ihr eigenen soghaft-präzisen Sprache erzählt Mechtild Borrmann vom Hunger nach Leben und der verzweifelten Suche nach Gerechtigkeit.…mehr

Produktbeschreibung
Wenn Recht nicht Gerechtigkeit ist
Wegen Kaffeeschmuggels und ihrer "krankhaften Verlogenheit" steckt man die 17-jährige Henni 1951 in eine Besserungsanstalt. Doch das ist nur ein Teil der Wahrheit. Die jüngeren Geschwister, um die sie sich anstelle der toten Mutter gekümmert hatte, kommen in ein kirchliches Kinderheim, wo der kleine Matthias an Lungenentzündung verstirbt. Auch das ist nur ein Teil der Wahrheit. Mit der ihr eigenen soghaft-präzisen Sprache erzählt Mechtild Borrmann vom Hunger nach Leben und der verzweifelten Suche nach Gerechtigkeit.
  • Produktdetails
  • Verlag: Argon
  • Anzahl: 6 Audio CDs
  • Gesamtlaufzeit: 420 Min.
  • Erscheinungstermin: 12. Oktober 2018
  • ISBN-13: 9783839816516
  • Artikelnr.: 52506319
Autorenporträt
Borrmann, Mechtild
Mechtild Borrmann, 1960 geboren, lebt in Bielefeld. Bevor sie sich dem Schreiben von Kriminalromanen widmete, war sie u.a. Tanz- und Theaterpädagogin, Groß- und Außenhändlerin und als Gastronomin tätig. 2012 wurde ihr Roman "Wer das Schweigen bricht" mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichnet.

Teltz, Vera
Vera Teltz ist neben diversen Theater- und Fernsehrollen bekannt als die Stimme von Filmgrößen wie Helena Bonham Carter, Naomie Harris, Alicia Keys und Elizabeth Banks. Ihre elegante und ausdrucksstarke Stimme macht sie zu einer beliebten Hörbuchsprecherin.
Trackliste
CD 1
1Grenzgänger00:03:01
2Grenzgänger00:03:20
3Grenzgänger00:03:15
4Grenzgänger00:03:16
5Grenzgänger00:03:42
6Grenzgänger00:02:40
7Grenzgänger00:03:42
8Grenzgänger00:02:45
9Grenzgänger00:03:00
10Grenzgänger00:02:51
11Grenzgänger00:02:50
12Grenzgänger00:03:41
13Grenzgänger00:03:27
14Grenzgänger00:03:05
15Grenzgänger00:03:05
16Grenzgänger00:04:33
17Grenzgänger00:02:52
18Grenzgänger00:02:54
19Grenzgänger00:02:57
20Grenzgänger00:03:25
CD 2
1Grenzgänger00:03:17
2Grenzgänger00:04:19
3Grenzgänger00:03:21
4Grenzgänger00:03:09
5Grenzgänger00:04:05
6Grenzgänger00:03:11
7Grenzgänger00:04:07
8Grenzgänger00:04:09
9Grenzgänger00:04:08
10Grenzgänger00:03:19
11Grenzgänger00:04:00
12Grenzgänger00:03:15
13Grenzgänger00:02:35
14Grenzgänger00:04:03
15Grenzgänger00:03:58
16Grenzgänger00:04:04
17Grenzgänger00:02:36
18Grenzgänger00:04:27
CD 3
1Grenzgänger00:02:55
2Grenzgänger00:03:36
3Grenzgänger00:03:32
4Grenzgänger00:03:42
5Grenzgänger00:03:32
6Grenzgänger00:03:56
7Grenzgänger00:02:55
8Grenzgänger00:03:16
9Grenzgänger00:02:54
10Grenzgänger00:04:40
11Grenzgänger00:02:59
12Grenzgänger00:02:51
13Grenzgänger00:03:02
14Grenzgänger00:02:59
15Grenzgänger00:02:51
16Grenzgänger00:03:39
17Grenzgänger00:02:37
18Grenzgänger00:02:56
19Grenzgänger00:03:28
20Grenzgänger00:03:16
Weitere 1 Tracks anzeigen
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

1970. Die junge Henriette Schöning steht wegen Verdacht auf ein Kapitalverbrechen vor Gericht. Ihr Leumund ist nicht gerade förderlich, ihre Unschuld zu untermauern, war sie doch in einer Erziehungsanstalt, widersetzte sich ihrem Vater, und noch schlimmer, dem Pfarrer des Ortes. Sie war beteiligt am Kaffeeschmuggel über die Grenze aus Belgien. In dem kleinen Ort Velda wird nun behauptet, sie sei die Anführerin der Schmuggler gewesen. 1947. Henriette und ihre drei Geschwister verlieren die Mutter. Der Vater, aus dem Krieg heimgekehrt, kann und will die Lücke nicht füllen. Die 14-jährige Henriette findet einen Weg, dass sie alle zusammen daheim bleiben können. Bis sie auffliegt, bis die Geschwister zu den Nonnen ins Heim kommen. Mechtild Borrmann ist in ihren Romanen Chronistin der deutschen Geschichte. In diesem skizziert sie Kinder, die neben Entbehrungen und Schicksalsschlägen auch Unrecht und Willkür im Nachkriegsdeutschland ertragen müssen. Sie nimmt sich der Misshandlung in katholischen Kinderheimen ebenso an wie den Vorbehalten jungen Frauen gegenüber, die damals sagten, was sie dachten, und Lebenslust und Energie versprühten. Lakonisch und dennoch berührend erzählt sie, wie die Geschwister sich trotz aller Unbill die Liebe für einander bewahren.

© BÜCHERmagazin, Meike Dannenberg (md)
"Borrmanns neuer Roman ist einmal mehr extrem spannend, bringt einen aber gleichzeitig an die Grenze des Erträglichen." Schweizer Familie 20190225