Echo einer Winternacht / Karen Pirie Bd.1 - McDermid, Val
Zur Bildergalerie
10,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln


    Broschiertes Buch

6 Kundenbewertungen

Der erste Cold Case für DCI Karen Pirie - und Val McDermids erfolgreichstes Buch:ein psychologisch ausgefeilter und atmosphärisch dichter Krimi von der schottischen Bestseller-QueenEine eisige Winternacht im schottischen Universitätsstädtchen St. Andrews, 1978: Im dichten Schneetreiben wollen vier Studenten auf dem Heimweg von ihrer Stammkneipe eine Abkürzung nehmen - und stolpern auf dem alten keltischen Friedhof über die blutüberströmte Leiche der Kellnerin Rosie Duff. Obwohl ihnen die Polizei nichts nachweisen kann, geraten Alex Gilbey und seine Freunde unter Mordverdacht, der Fall bleibt…mehr

Produktbeschreibung
Der erste Cold Case für DCI Karen Pirie - und Val McDermids erfolgreichstes Buch:ein psychologisch ausgefeilter und atmosphärisch dichter Krimi von der schottischen Bestseller-QueenEine eisige Winternacht im schottischen Universitätsstädtchen St. Andrews, 1978: Im dichten Schneetreiben wollen vier Studenten auf dem Heimweg von ihrer Stammkneipe eine Abkürzung nehmen - und stolpern auf dem alten keltischen Friedhof über die blutüberströmte Leiche der Kellnerin Rosie Duff. Obwohl ihnen die Polizei nichts nachweisen kann, geraten Alex Gilbey und seine Freunde unter Mordverdacht, der Fall bleibt ungelöst.25 Jahre später ist die junge Polizistin Karen Pirie für Cold Cases zuständig und rollt den Fall Rosie Duff wieder auf. Zeitgleich kommen kurz hintereinander zwei der vier Verdächtigen von damals auf mysteriöse Weise ums Leben. Alex Gilbey glaubt nicht an einen Zufall - er muss schnellstens herausfinden, wer es auf die Freunde abgesehen hat, bevor er selbst das nächste Opfer wird ...Die schottische Bestseller-Autorin Val McDermid beweist auch mit »Echo einer Winternacht«, dass sie »eine Meisterin ihres Fachs ist« (NDR). Wie in den anderen Bänden der Krimi-Reihe mit Karen Pirie wird ein Verbrechen in der Gegenwart mit einem Cold Case verknüpft, der weit in die Vergangenheit zurückweist.»Ein packendes und intelligentes Krimi-Drama rund um die Themen Freundschaft, Schuld und Moral.«SPIEGEL SPEZIALDie Krimi-Reihe mit DCI Karen Pirie ist in folgender Reihenfolge erschienen:-Echo einer Winternacht-Nacht unter Tag-Der lange Atem der Vergangenheit-Der Sinn des Todes-Das Grab im Moor
  • Produktdetails
  • Verlag: Droemer/Knaur
  • Originaltitel: Distant Echo
  • Artikelnr. des Verlages: 3001291
  • Seitenzahl: 554
  • Erscheinungstermin: 1. September 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 126mm x 40mm
  • Gewicht: 402g
  • ISBN-13: 9783426307984
  • ISBN-10: 3426307987
  • Artikelnr.: 59897759
Autorenporträt
Val McDermid, geb. 1955 in Kirkcaldy im schottischen Fife, wuchs dort in einer Bergarbeiterfamilie auf. Nach der Schulzeit begann sie, als erste aus ihrer Familie überhaupt, ein Studium: Englische Literatur am St. Hilda's College in Oxford. Nach Jahren als Literaturdozentin und als Journalistin bei namhaften Zeitungen lebt sie heute als freie Autorin in Manchester und in einem kleinen Dorf an der englischen Nordseeküste. Sie gilt als eine der interessantesten Autorinnen im Spannungsgenre und ist außerdem als Krimikritikerin der BBC, der Times, des Express und der Krimi-Website Tangled Web sowie als Jurymitglied mehrerer Krimipreise eine zentrale Figur in der britischen Krimiszene. Ihre Kriminalromane und Thriller sind weltweit in mehr als 25 Sprachen übersetzt. Für ihr Lebenswerk erhielt sie 2010 die angesehenste Auszeichnung, die es in Großbritannien für Kriminalromane gibt: den Diamond Dagger der britischen Crime Writers' Association.
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

Es gibt Thriller, denen man ruhig ein zweites Hörbuchleben schenken darf. "Echo der Winternacht" - bereits zum Buchstart 2004 von Dietmar Bär interpretiert - ist so einer. Die packende und von Val McDermid unaufgeregt erzählte Geschichte hat ein neues Publikum verdient und mit Axel Wostry einen neuen Sprecher, der der subtilen Spannung die angemessene Stimme leiht. Wostry macht mit wenig viel. Er ändert sein angemessen zurückhaltendes Erzähltempo bei den Dialogen, um die Figuren zu charakterisieren und die Situation auch akustisch darzustellen. Genauso muss man diesen gut konstruierten Thriller lesen.

Im schottischen St. Andrews finden Alex Gilbey und seine Freunde auf dem keltischen Friedhof 1978 den blutüberströmten Körper einer jungen Frau. Auch wenn die Polizei ihnen nichts nachweisen kann, geraten die Studenten unter Verdacht. Die Freunde gehen ihre eigenen Wege, können die Geschehnisse von damals aber nie abschütteln. 25 Jahre später wird der Mordfall noch einmal aufgerollt. Dann kommt zum Jahrestag der Tat einer der Freunde auf mysteriöse Weise ums Leben. Und die Angst geht bei den anderen um …

© BÜCHERmagazin, Christian Bärmann (bär)