Die Erbin - Grisham, John
24,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

Bewertung von Havers

Seth Hubbard ist tot, aber ist er nicht an Lungenkrebs gestorben, dieser heimtückischen Krankheit, die ihn seit Monaten im Griff hat. Nein, er hat seinem Leben und Leiden ein Ende …


    Gebundenes Buch

6 Kundenbewertungen

Keine Macht, kein Recht
Spektakulärer hätte Seth Hubbard seinen Tod nicht inszenieren können. Als sein Mitarbeiter ihn eines Morgens aufgehängt an einem Baum findet, ist die Bestürzung im beschaulichen Clanton groß. Niemand hätte mit einem Freitod gerechnet. Hubbards Familie sieht das pragmatischer und ist in erster Linie an der Testamentseröffnung interessiert. Was sie nicht weiß: Kurz vor seinem Tod hat Hubbard sein Testament geändert. Alleinige Erbin ist seine schwarze Haushälterin Lettie Lang. Ein erbitterter Erbstreit beginnt . . .
Als der schwer kranke Seth Hubbard seinem Leben ein
…mehr

Produktbeschreibung
Keine Macht, kein Recht

Spektakulärer hätte Seth Hubbard seinen Tod nicht inszenieren können. Als sein Mitarbeiter ihn eines Morgens aufgehängt an einem Baum findet, ist die Bestürzung im beschaulichen Clanton groß. Niemand hätte mit einem Freitod gerechnet. Hubbards Familie sieht das pragmatischer und ist in erster Linie an der Testamentseröffnung interessiert. Was sie nicht weiß: Kurz vor seinem Tod hat Hubbard sein Testament geändert. Alleinige Erbin ist seine schwarze Haushälterin Lettie Lang. Ein erbitterter Erbstreit beginnt . . .

Als der schwer kranke Seth Hubbard seinem Leben ein Ende setzt, ahnt niemand, welche Folgen diese Tat haben wird. Hubbard, ein grimmiger Einzelgänger, blieb im Wesentlichen für sich. Versorgt von einer Haushälterin, hatte er kaum mehr Kontakt zu seiner Familie. Hubbards erwachsene Kinder absolvieren die Trauerfeier für ihren Vater denn auch wie einen Pflichtbesuch, um sich danach möglichst schnell der Testamentseröffnung zu widmen. Die Überraschung könnte kaum größer sein, als sich herausstellt, dass Hubbards Vermögen 24 Millionen Dollar umfasst. Den Löwenanteil spricht Hubbard seiner Haushälterin Lettie Lang zu. Seine Familie indes geht leer aus. In Windeseile fechten Hubbards Kinder das Testament an. Mit allen Mitteln versuchen sie Hubbards Unzurechnungsfähigkeit zu beweisen. Die Rechnung scheint aufzugehen. Bis Jack Brigance, der Anwalt an Lettie Langs Seite, Hubbards verschwundenen Bruder Ancil ausfindig macht, der eine Geschichte zu berichten hat, die einem das Blut in den Adern gefrieren lässt. Plötzlich ergibt Seth Hubbards Testament auf tragische Weise Sinn.
  • Produktdetails
  • Jake Brigance Bd.2
  • Verlag: Heyne
  • Seitenzahl: 701
  • Erscheinungstermin: 3. März 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 222mm x 150mm x 50mm
  • Gewicht: 825g
  • ISBN-13: 9783453269101
  • ISBN-10: 3453269101
  • Artikelnr.: 40019209
Autorenporträt
John Grisham wurde 1955 in Jonesboro, Arkansas, als Sohn eines kleinen Bauunternehmers geboren. Er studierte Jura an der Universität von Mississippi und wurde Anwalt und Strafverteidiger. 1983 wurde er ins Parlament des Staates Mississippi gewählt. Aus Spaß begann er seinen ersten Roman und schrieb ihn jeden Morgen vor der Arbeit in seiner Kanzlei. Nach drei Jahren erschien "Die Jury" mit einer Auflage von 5000 Exemplaren. Mit seinem zweiten Roman wurde Grisham endgültig zum Bestsellerautor und hängte im Frühjahr 1991 seinen Beruf als Anwalt und seine politischen Ämter an den Nagel, um nur noch als Schriftsteller zu arbeiten. Ihm gelang, was noch keinem Autor bisher geglückt ist: er war mit vier Titeln gleichzeitig in den Bestseller-Listen der New York Times Book Review vertreten, wobei er sowohl die Hardcover- als auch die Paperback-Liste anführte. Mit seiner Frau und seinen beiden Kindern lebt der strenggläubige Baptist in Oxford, einer Kleinstadt in Tennessee.

Das meint die buecher.de-Redaktion:Als ehemaliger Rechtsanwalt weiß John Grisham aus eigener Erfahrung wo die spannendsten Fälle zu finden sind. Mit seinen durchweg atemberaubenden Büchern ist er der unbestrittene König des Justizthrillers!
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

Die Kombination John Grisham/Charles Brauer gleicht einem TÜV-Siegel für Hörliteratur im Krimigenre. Wer Qualität sucht, kann bedenkenlos zu einem der 21 Hörbücher des Duos greifen. Seit 1996 ist Brauer die deutsche Stimme Grishams. Nun zum ersten Mal bei einer Fortsetzung. 25 Jahre nach "Die Jury" steht Jake Brigance wieder im Gerichtssaal. Der Anwalt wird im Mississippi der 1980er als Testamentsvollstrecker eingesetzt. Ein reicher und schwerkranker Unternehmer hatte kurz vor seinem Freitod den Nachlass neu geregelt. 90 Prozent der rund 24 Millionen Dollar soll seine schwarze Haushälterin erhalten, die erst seit drei Jahren für ihn tätig war. Kinder und Enkel gehen leer aus. Ein Skandal, der vor Gericht korrigiert werden soll. Neben dem Erbschaftsstreit geht es u.a. um fortwährenden Rassismus in den Südstaaten, Kritik am Justizsystem, die Gier der Anwälte. Dass sich Grisham nicht neu erfunden hat, stört nicht. Einige Längen wie die ausführliche Beschreibung der Juryauswahl hätte man straffen können. Brauer verlässt sich einmal mehr auf die Qualitäten des Autors und findet für jeden Charakter den richtigen Unterton und für jede Kontroverse das passende Eskalationsniveau in der Stimme.

"... ein eindrucksvolles Hörbuch" hoerbuch-aktuell.de