12,45 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
6 °P sammeln


    Audio CD

27 Kundenbewertungen

Wenn es Nacht wird in Los Angeles gibt es einen Mann, der keinen Schlaf findet. Von Alpträumen geplagt, ist er auf der Suche nach seinem nächsten Opfer. Er ist ein kaltblütiger Killer. Nur einer kann ihn aufhalten: Robert Hunter - Polizist, Profiler, Held des LAPD. Er weiß, wo er suchen muss. Die Jagd hat längst begonnen. Schlaf schön, L.A.!…mehr

Produktbeschreibung
Wenn es Nacht wird in Los Angeles gibt es einen Mann, der keinen Schlaf findet. Von Alpträumen geplagt, ist er auf der Suche nach seinem nächsten Opfer. Er ist ein kaltblütiger Killer. Nur einer kann ihn aufhalten: Robert Hunter - Polizist, Profiler, Held des LAPD. Er weiß, wo er suchen muss. Die Jagd hat längst begonnen. Schlaf schön, L.A.!
  • Produktdetails
  • Verlag: Hörbuch Hamburg
  • Anzahl: 6 Audio CDs
  • Gesamtlaufzeit: 434 Min.
  • Erscheinungstermin: 6. April 2018
  • ISBN-13: 9783957131034
  • Artikelnr.: 50024206
Autorenporträt
Carter, ChrisChris Carter wurde 1965 in Brasilien als Sohn italienischer Einwanderer geboren. Er studierte in Michigan Forensische Psychologie und arbeitete sechs Jahre lang im Psychologenteam der Staatsanwaltschaft. Dann zog er nach Los Angeles, wo er als Musiker Karriere machte. Gegenwärtig lebt Chris Carter in London. Mit »Der Kruzifix-Killer« gelang ihm auf Anhieb ein Bestseller und ein grandioser Auftakt für die Serie »Hunter und Garcia«.Teschner, UveUve Teschner, geboren 1973, studierte in Potsdam Musik mit den Schwerpunkten Gesang und Gitarre. Seit 2007 arbeitet er als freiberuflicher Sprecher und hat sich vor allem mit Lesungen von Thrillern und Krimis einen Namen gemacht. Für Hörbuch Hamburg liest er Bestsellerautoren wie Chris Carter und Jo Nesbø. Aber er fühlt sich in allen Genres zu Hause und interpretiert Werke der zeitgenössischen Literatur, Fantasy oder Science Fiction.
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

Ein Mörder mit geradezu haarsträubenden Methoden. Und ein Ermittler, der die Bezeichnung "Jäger" bereits im Namen trägt: Robert Hunter. Der US-amerikanische Autor Carter hält sich an die Grundzutaten eines guten Katz-und-Maus-Spiels und sorgt als forensischer Psychologe für die entsprechende Ausstaffierung seiner Geschichte. Das funktioniert.

Doch schleichen sich durchaus störende Kleinigkeiten ein: Dass etwa beinahe jedes Kapitel mit einem Cliffhanger endet, ist etwas zu viel des Guten. Auch setzen Herzschläge so oft aus, dass man beinahe schon zum Defibrillator greifen will. Und zumindest in der gekürzten Fassung wird mehr als ein Drink getrunken, der nie eingeschenkt wurde. Und auch in Sachen Sprecherleistung laufen einige Details nicht ganz rund: Dass eine "Geisel" nicht wie "Geißel" ausgesprochen wird, sollte eigentlich klar sein. Auch die richtige Betonung von "Wolverine" könnte man kennen.

Und dennoch: Uve Teschner schauspielert sich wie immer einen Wolf. Sowohl Mörder als auch Ermittler sind extrem realistisch; Figurenstimmen werden konsequent beibehalten und selbst Nebendarsteller (der Chinese!) erhalten charakteristische Züge. Fazit: solide, knallhart, unterhaltsam.

© BÜCHERmagazin, Tanja Weimer (tan)