Der Hof, 6 Audio-CDs - Beckett, Simon
Zur Bildergalerie
Statt 13,99 €**
11,45 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort lieferbar
6 °P sammeln


    Audio CD

25 Kundenbewertungen

Auf der Flucht vor der Vergangenheit strandet der Engländer Sean auf einem einsamen Hof in Frankreich. Es ist brütend heiß, die Schweine wühlen im Dreck. Nur widerwillig duldet man den Fremden, denn die Bewohner des alten Gemäuers haben etwas zu verbergen - etwas, das man besser für immer ruhen lässt ...…mehr

Produktbeschreibung
Auf der Flucht vor der Vergangenheit strandet der Engländer Sean auf einem einsamen Hof in Frankreich. Es ist brütend heiß, die Schweine wühlen im Dreck. Nur widerwillig duldet man den Fremden, denn die Bewohner des alten Gemäuers haben etwas zu verbergen - etwas, das man besser für immer ruhen lässt ...
  • Produktdetails
  • Verlag: Argon
  • Originaltitel: Stone Bruises
  • Anzahl: 6 Audio CDs
  • Gesamtlaufzeit: 439 Min.
  • Erscheinungstermin: 27. November 2015
  • ISBN-13: 9783839892756
  • Artikelnr.: 42671826
Autorenporträt
Bevor Beckett als Schriftsteller berühmt wurde, arbeitete er als Hausmeister, Englischlehrer und Schlagzeuger. Als Journalist entdeckte der 1968 in Sheffield geborene Beckett seine Leidenschaft für das Verfassen von Kriminalromanen. Erst nach etlichen Jahren gelang ihm der Durchbruch mit "Die Chemie des Todes". Journalistische Recherchen hatten ihn zur "Body Farm" geführt, auf der menschliche Verwesungsprozesse an echten Leichen beobachtet werden. Biochemie hatte den Autor schon früher fasziniert, und so ersann er die Figur seines Protagonisten, den Pathologen David Hunter. Ihm darf der Leser zusehen, wenn er mithilfe der forensischen Medizin schier unlösbare Fälle aufklärt. Die weiteren Titel der Hunter-Reihe, "Kalte Asche" und "Leichenblässe", knüpften an den spektakulären Erfolg von Becketts Debüt an.

Das meint die buecher.de-Redaktion: Die Hunter-Reihe von Simon Beckett garantiert Spannung pur und besticht durch bestens recherchierte Hintergründe.
Trackliste
CD 1
1Der Hof00:05:21
2Der Hof00:05:54
3Der Hof00:05:57
4Der Hof00:05:28
5Der Hof00:05:43
6Der Hof00:05:51
7Der Hof00:05:31
8Der Hof00:05:32
9Der Hof00:05:06
10Der Hof00:05:27
11Der Hof00:05:44
12Der Hof00:05:25
13Der Hof00:05:52
CD 2
1Der Hof00:05:17
2Der Hof00:05:13
3Der Hof00:05:15
4Der Hof00:05:34
5Der Hof00:05:20
6Der Hof00:04:58
7Der Hof00:05:22
8Der Hof00:05:26
9Der Hof00:05:52
10Der Hof00:05:15
11Der Hof00:05:20
12Der Hof00:04:58
13Der Hof00:06:07
14Der Hof00:05:28
CD 3
1Der Hof00:05:16
2Der Hof00:05:18
3Der Hof00:05:28
4Der Hof00:06:07
5Der Hof00:05:39
6Der Hof00:05:20
7Der Hof00:05:38
8Der Hof00:05:24
9Der Hof00:05:18
10Der Hof00:05:07
11Der Hof00:05:16
12Der Hof00:04:58
13Der Hof00:04:44
14Der Hof00:05:43
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

Es ist ein einsamer, gruseliger Hof, auf den es Sean in der Hitze Südfrankreichs verschlägt. Er tappt in eine Tierfalle, wird bewusstlos und wacht in einer Scheune auf. Zwei Schwestern pflegen ihn. Die eine distanziert, schweigsam, die andere verführerisch, jung. Dass hier etwas nicht stimmt, spürt man, lange bevor der grimmige Vater auftaucht.

Weiße Statuen, ein Weiher bei Vollmond: Als Johannes Steck mit tiefer Böser-Wolf-Stimme zu erzählen beginnt, erwarte ich fast, dass sich eine der Töchter in einen Werwolf verwandelt oder Gespenster durch den Nachtwald spuken. Beckett aber ist dafür bekannt, dass er sich auch abseits seiner Krimis um David Hunter den menschlichen Abgründen zuwendet, nicht dem Übernatürlichen.

Dennoch zieht der beklemmende Psychokrimi aus der unheimlichen, schwarzromantischen Atmosphäre, die sich über den Hof legt, seinen Reiz. Für die undurchsichtigen Charaktere findet Steck dabei stets den passenden Tonfall. Enttäuschend ist das klischeehafte Ende. Dass die Parallelhandlung, die in Seans bewegte Vergangenheit führt, der trägen Enge des Hofes ein schnell getaktetes Gegengewicht verleihen soll, ist so offensichtlich, dass Beckett sich das besser ganz gespart hätte.

© BÜCHERmagazin, Stefan Volk (smv)
Becketts bisher bestes Buch Sächsische Zeitung
"Herrlich klassischer Suspense. Versprochen!" -- Stern

"Der neue Roman vom Meister der tiefschwarzen Abgründe." -- Ulrike Sárkány, NDR

"Psychologischer und subtiler als die Hunter-Kracher." -- Neue Presse

"Das Grauen entfaltet sich subtil nach und nach." -- Lübecker Nachrichten

"Becketts bisher bestes Buch." -- Sächsische Zeitung