9,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

3 Kundenbewertungen

Nichts ist tödlicher als die LIEBE!
Oren Starks verfolgt Berry Malone seit Monaten und hat sich jetzt Zugang zu ihrem Haus verschafft, einen Mann niedergeschossen und gedroht, auch Berry zu töten. Doch die Polizei zweifelt an ihrer Glaubwürdigkeit. Berrys Mutter sieht keine andere Möglichkeit, ihre Tochter zu schützen, als Berrys Vater um Hilfe zu bitten - den Privatdetektiv Dodge Hanley, den sie seit dreißig Jahren nicht mehr gesehen hat ... Dodge fliegt nach Houston, um seiner Tochter zu helfen, und eine mörderische Jagd beginnt.…mehr

Produktbeschreibung
Nichts ist tödlicher als die LIEBE!

Oren Starks verfolgt Berry Malone seit Monaten und hat sich jetzt Zugang zu ihrem Haus verschafft, einen Mann niedergeschossen und gedroht, auch Berry zu töten. Doch die Polizei zweifelt an ihrer Glaubwürdigkeit. Berrys Mutter sieht keine andere Möglichkeit, ihre Tochter zu schützen, als Berrys Vater um Hilfe zu bitten - den Privatdetektiv Dodge Hanley, den sie seit dreißig Jahren nicht mehr gesehen hat ... Dodge fliegt nach Houston, um seiner Tochter zu helfen, und eine mörderische Jagd beginnt.
  • Produktdetails
  • Blanvalet Taschenbuch Nr.38361
  • Verlag: Blanvalet
  • Seitenzahl: 537
  • Erscheinungstermin: 18. August 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 189mm x 118mm x 42mm
  • Gewicht: 439g
  • ISBN-13: 9783442383610
  • ISBN-10: 3442383617
  • Artikelnr.: 40017395
Autorenporträt
Brown, Sandra
Sandra Brown arbeitete als Schauspielerin und TV-Journalistin, bevor sie mit ihrem Roman »Trügerischer Spiegel« auf Anhieb einen großen Erfolg landete. Inzwischen ist sie eine der erfolgreichsten internationalen Autorinnen, die mit jedem ihrer Bücher weltweit Spitzenplätze der Bestsellerlisten erreicht. Sandra Brown lebt mit ihrer Familie abwechselnd in Texas und South Carolina.
Rezensionen
"Wieder entfacht Martina Treger ein knisterndes Hörerlebnis. Hier hört man die Spannung und die Leidenschaft der Geschichte in Martina Tregers Stimme." Alex Dengler, denglers-buchkritik.de