Maschinensystematik und Konstruktionsmethodik - Claussen, Uwe;Rodenacker, Wolf G.
99,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Dieses Werk basiert auf den Erfahrungen des verstorbenen Konstrukteurs und Hochschullehrers Wolf G. Rodenacker. Unter Verwendung von Arbeiten seiner geistigen Vorgänger wird ein Ordnungssystem von Maschinen, Apparaten und Geräten entwickelt und zu einer Aufbaulehre der Maschinen und allgemeinen Konstruktionsmethodik erweitert. Wissenschaftler und Studenten finden hier eine Fundierung der Konstruktionslehre, Konstrukteure viele nützliche Anregungen. Das 1970 erstmals erschienene Werk von Rodenacker über "Methodisches Konstruieren" wurde bis zu seinem Tode viermal neu aufgelegt. Professor…mehr

Produktbeschreibung
Dieses Werk basiert auf den Erfahrungen des verstorbenen Konstrukteurs und Hochschullehrers Wolf G. Rodenacker. Unter Verwendung von Arbeiten seiner geistigen Vorgänger wird ein Ordnungssystem von Maschinen, Apparaten und Geräten entwickelt und zu einer Aufbaulehre der Maschinen und allgemeinen Konstruktionsmethodik erweitert. Wissenschaftler und Studenten finden hier eine Fundierung der Konstruktionslehre, Konstrukteure viele nützliche Anregungen. Das 1970 erstmals erschienene Werk von Rodenacker über "Methodisches Konstruieren" wurde bis zu seinem Tode viermal neu aufgelegt. Professor Claussen, sein früherer enger Mitarbeiter und geistiger Nachfolger, hat in diesem Buch bereits vorhandene und viele noch unveröffentlichte Gedanken zu einer allgemeinen Konstruktionslehre zusammengefasst.
Inhaltsangabe
Einführung.- 1: Reuleaux, Franke, Rodenacker.- Franz Reuleaux.- Maschinenbau im Zeitalter der Dampfmaschine.- Die Getriebesystematik.- Anwendung der Getriebesystematik zum Entwurf von Maschinen.- Konstruktionslehre.- Rudolf Franke.- Fortführung der Reuleaux'schen Getriebe-und Konstruktionslehre.- Baustoffe und Kräfte.- Gelenke.- Ketten.- Getriebe und Kreise.- Freiheitsgrade, Bewegungs-und Schlußarten.- Der Stammbaum der Getriebe.- Probleme und Grenzen.- Morphologie der Getriebe.- Wolf G. Rodenacker.- Physik und Konstruktion.- Der Arbeitsschritt Funktion.- Der Arbeitsschritt Physik.- Der Arbeitsschritt Konstruktion.- 2: Neuer Weg zum Lösen von Konstruktionsaufgaben.- 1 Einleitung.- 1.1 Ansätze zum methodischen Lösen von Konstruktionsaufgaben.- 1.2 Eingrenzung des Bereiches der Untersuchung.- 1.3 Durchdenken der Lösungsmoglichkeiten einer technischen Aufgabe.- 1.4 Wahl der Methode.- 2 Funktion der zur Anwendung gelangenden Mittel.- 2.1 Grundfunktionen.- 2.2 Erfi.illung der Grundfunktionen durch die Anordnung.- 2.3 Erfallung der Grundfunktionen durch physikalische Effekte.- 3 Physikalische Effekte.- 3.1 Statische Effekte.- 3.2 Dynamische Effekte.- 3.3 Spezielle Effekte.- 3.4 Verwendung zu den Grundfunktionen.- 4 Energiesysteme.- 4.1 Energiesysteme der Ruhe.- 4.1.1 Ruhelagen in ruhenden Systemen.- 4.1.2 Bewegungen in ruhenden Systemen.- 4.2 Energiesysteme in dynamischen Feldem.- 4.2.1 Ruhelagen in dynamischen Feldem.- 4.2.2 Bewegungen in dynamischen Feldem.- 5 Anordnungsmoglichkeiten der Elemente.- 5.1 Leitungskreise.- 5.2 Schaltertypen.- 5.3 Kopplungsanordnung.- 6 Die Ausbildung der technischen Mittel.- 6.1 Die Elemente und ihre Mehrfachkombination.- 6.1.1 Leitungen.- 6.1.2 Schalter und Mehrfachschalter.- 6.1.3 Kopplungen und Mehrfachkopplungen.- 6.1.4 Doppelfunktionen.- 6.1.5 Selbsttatige Sperrungen und Kopplungen.- 6.2 Kombinationen von Schaltern und Kopplungen.- 6.2.1 Geschaltete Kopplungen.- 6.2.2 Gekoppelte Schalter.- 6.2.3 Selbststeuernde Schalter.- 6.3 Kombinationen von Schaltern, Kopplungen und Energiesystemen.- 6.3.1 Angetriebene ruhende Systeme.- 6.3.2 Selbststeuernde ruhende Systeme.- 6.3.3 Angetriebene bewegte Systeme.- 6.3.4 Selbststeuernde bewegte Systeme.- 6.4 Allgemeine Kombinationen.- 6.4.1 Das Relais von Kieback & Peter.- 6.4.2 Fernschreibmaschine.- 6.4.3 Askania-Stromwaage.- 6.4.4 Fallbügelregler.- 6.4.5 IG-Pumpen für Gasmeßgeräte.- 7 Auswahl der technischen Mittel für einen vorgegebenen Zweck.- 7.1 Verknüpfung von Zweck und Mittel.- 7.1.1 Speicher.- 7.1.2 Umwandlung von Bewegungsform und Energieart.- 7.1.3 Energie der Bewegung.- 7.1.4 Bewegungsformen.- 7.1.5 Bewegungsübertragung.- 7.1.6 Anpassung an den Verbrauch.- 7.1.7 Manipulationen.- 7.1.8 Bewegungswahl.- 7.1.9 Arbeitsleistung.- 7.2 Wahl nach den speziellen Eigenschaften der Mittel.- 8 Gebrauch der ausgebildeten Mittel.- 9 Einfügung des Systems in die allgemeine Konstruktionslehre.- 10 Zusammenfassung.- 3: Arbeitsregeln eines erfahrenen Konstrukteurs - Suchfragen zum methodischen Konstruieren.- Regeln für ein methodisches Konstruieren, Gesamtübersicht.- 1 Arbeitsschritt Forderung - Klärung and Präzisierung der Aufgabenstellung.- Übersicht.- Vorgehensweise.- Hilfsmittel.- 2 Arbeitsschritt Funktion - Aufteilung der Aufgabe in Teilaufgaben.- Übersicht.- Vorgehensweise.- Hilfsmittel.- 3 Arbeitsschritt Physik - Suche nach Teillösungen zu den Teilaufgaben.- Übersicht.- Vorgehensweise.- Hilfsmittel.- 4 Arbeitsschritt Konstruktion - Ausarbeiten der Lösung.- 4.1 Festlegen der Wirkflache.- Übersicht.- Vorgehensweise.- Hilfsmittel.- 4.2 Festlegen der Wirkbewegung.- Übersicht.- Vorgehensweise.- Hilfsmittel.- Literatur.