14,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Die "Gespräche des Konfuzius" (551-479 v.u.Z.) haben bis heute einen ungeheuren Einfluss auf das chinesische Denken. Das Menschenbild, die Moralvorstellungen und das Politikverständnis in China wurden maßgeblich durch konfuzianische Ideen von Mitmenschlichkeit, Harmonie und Bildung geprägt. Wolfgang Kubin wählt aus diesem Klassiker des chinesischen Denkens zentrale Passagen aus, übersetzt sie neu und erläutert sie mit kurzen und bündigen Kommentaren. Dabei erschließt er in der Philosophie des Konfuzius eine verborgene religiöse Dimension, ohne die die Selbstvollendung des "Edlen" nicht gelingt.…mehr

Produktbeschreibung
Die "Gespräche des Konfuzius" (551-479 v.u.Z.) haben bis heute einen ungeheuren Einfluss auf das chinesische Denken. Das Menschenbild, die Moralvorstellungen und das Politikverständnis in China wurden maßgeblich durch konfuzianische Ideen von Mitmenschlichkeit, Harmonie und Bildung geprägt. Wolfgang Kubin wählt aus diesem Klassiker des chinesischen Denkens zentrale Passagen aus, übersetzt sie neu und erläutert sie mit kurzen und bündigen Kommentaren. Dabei erschließt er in der Philosophie des Konfuzius eine verborgene religiöse Dimension, ohne die die Selbstvollendung des "Edlen" nicht gelingt.
  • Produktdetails
  • Klassiker des chinesischen Denkens Bd.1
  • Verlag: Herder, Freiburg
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 216
  • Erscheinungstermin: 7. Juni 2011
  • Deutsch, Chinesisch
  • Abmessung: 218mm x 136mm x 20mm
  • Gewicht: 310g
  • ISBN-13: 9783451305016
  • ISBN-10: 3451305011
  • Artikelnr.: 32596179
Autorenporträt
Wolfgang Kubin, geb. 1945 in Celle, lebt in Bonn und Wien. Er ist Professor für Sinologie an der Universität Bonn, Übersetzer und Schriftsteller. Seit 1989 ist er Herausgeber der Zeitschriften Orientierungen. Zeitschrift zur Kultur Asiens und minima sinica. Zeitschrift zum chinesischen Geist sowie seit 2002 Verfasser und Herausgeber der auf zehn Bände angelegten Geschichte der chinesischen Literatur.
Für sein wissenschaftliches, übersetzerisches und literarisches Werk erhielt er diverse Preise, Auszeichnungen und Honorarprofessuren. Unter anderem erhielt er 2003 den Preis für Literatur der Lesegesellschaft und 2013 den Johann-Heinrich-Voß-Preis für Übersetzung.
2007 verlieh ihm die chinesische Regierung in der Großen Halle des Volkes den Staatspreis der VR China für besondere Verdienste um die chinesische Buchkultur, und er erhielt in Peking den Pamir international Poetry Price für seine Übersetzungen moderner und gegenwärtiger chinesischer Lyrik.
Als Schriftsteller schreibt Wolfgang Kubin vornehmlich Lyrik und Essays, aber auch Erzählungen.