Verfassungsrechtliche Bindungen des Staates bei der Erhebung von Benutzungsgebühren und privatrechtlichen Entgelten - Rogosch, Josef Konrad
64,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Entspannt einkaufen: verlängerte Rückgabefrist1) bis zum 10.01.2022
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Im Bereich der Benutzung öffentlicher Einrichtungen steht es im pflichtgemässen Ermessen der Verwaltung, das Benutzungsverhältnis öffentlich-rechtlich oder privatrechtlich zu gestalten. Bei der Erhebung von Benutzungsgebühren lassen sich dogmatische Grundlinien vorfinden. Werden jedoch verwaltungsprivatrechtliche Entgelte erhoben, befindet sich der rechtliche Betrachter auf dogmatisch schwankendem Boden. Ziel dieser Arbeit ist es, die Gebührenrechtsdogmatik zu systematisieren und ihre Übertragbarkeit in das Verwaltungsprivatrecht zu untersuchen. Vorrangig werden verfassungsrechtliche Bindungen untersucht.…mehr

Produktbeschreibung
Im Bereich der Benutzung öffentlicher Einrichtungen steht es im pflichtgemässen Ermessen der Verwaltung, das Benutzungsverhältnis öffentlich-rechtlich oder privatrechtlich zu gestalten. Bei der Erhebung von Benutzungsgebühren lassen sich dogmatische Grundlinien vorfinden. Werden jedoch verwaltungsprivatrechtliche Entgelte erhoben, befindet sich der rechtliche Betrachter auf dogmatisch schwankendem Boden. Ziel dieser Arbeit ist es, die Gebührenrechtsdogmatik zu systematisieren und ihre Übertragbarkeit in das Verwaltungsprivatrecht zu untersuchen. Vorrangig werden verfassungsrechtliche Bindungen untersucht.
  • Produktdetails
  • Europäische Hochschulschriften Recht 492
  • Verlag: Peter Lang Ltd. International Academic Publishers
  • Artikelnr. des Verlages: .08532, 08532
  • Neuausg.
  • Seitenzahl: 239
  • Erscheinungstermin: 31. Dezember 1985
  • Deutsch
  • Abmessung: 208mm x 151mm x 21mm
  • Gewicht: 380g
  • ISBN-13: 9783820485325
  • ISBN-10: 3820485325
  • Artikelnr.: 24468908
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt: U.a. Formenwahlfreiheit der Verwaltung - Gebührenbemessungsprinzipien im Gebührenrecht und Verwaltungsprivatrecht - Formenmissbrauchsfragen.
Rezensionen
"Dem Verfasser kann bescheinigt werden, den Argumentationsstand von Rechtsprechung und Literatur zum gebührenbezogenen Verfassungsrecht wie zum Verwaltungsprivatrecht sorgfältig aufgearbeitet und eine schlüssige Lösung für ein schwieriges Problem vorgelegt zu haben." (Dr. Paul Henseler, NVWZ)