Helmut Kohl - Noack, Hans-Joachim; Bickerich, Wolfram
Zur Bildergalerie
19,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Vollblutpolitiker, Machtmensch, Einheitskanzler: die große Biographie zum 80. Geburtstag Kaum ein Politiker der jüngsten deutschen Geschichte hat so polarisiert - und kaum einer wurde so unterschätzt wie Helmut Kohl. Die langjährigen "Spiegel"-Politikchefs Hans-Joachim Noack und Wolfram Bickerich, die Kohls Karriere seit vierzig Jahren zum Teil aus nächster Nähe verfolgt haben, zeichnen das Porträt dieses Ausnahmepolitikers, der wie kein Zweiter das Land geprägt hat. Ein glänzend geschriebenes Lebenspanorama - und zugleich eine packende Zeitreise durch acht Jahrzehnte deutscher Geschichte.…mehr

Produktbeschreibung
Vollblutpolitiker, Machtmensch, Einheitskanzler: die große Biographie zum 80. Geburtstag
Kaum ein Politiker der jüngsten deutschen Geschichte hat so polarisiert - und kaum einer wurde so unterschätzt wie Helmut Kohl. Die langjährigen "Spiegel"-Politikchefs Hans-Joachim Noack und Wolfram Bickerich, die Kohls Karriere seit vierzig Jahren zum Teil aus nächster Nähe verfolgt haben, zeichnen das Porträt dieses Ausnahmepolitikers, der wie kein Zweiter das Land geprägt hat. Ein glänzend geschriebenes Lebenspanorama - und zugleich eine packende Zeitreise durch acht Jahrzehnte deutscher Geschichte.
  • Produktdetails
  • Verlag: Rowohlt, Berlin
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 304
  • Erscheinungstermin: 16. Januar 2010
  • Deutsch
  • Abmessung: 222mm x 149mm x 30mm
  • Gewicht: 512g
  • ISBN-13: 9783871346576
  • ISBN-10: 3871346578
  • Artikelnr.: 26390527
Autorenporträt
Noack, Hans-Joachim
Hans-Joachim Noack, geboren 1940 in Berlin, war Reporter der «Süddeutschen Zeitung» und der «Frankfurter Rundschau» und arbeitete lange Jahre für den «Spiegel», zuletzt als Leiter des Politikressorts. Für seine journalistische Arbeit erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den Egon-Erwin-Kisch-Preis und den Theodor-Wolff-Preis. 2008 erschien die Biographie «Helmut Schmidt», die zum Bestseller wurde.

Bickerich, Wolfram
Wolfram Bickerich, geboren 1942, Studium der Politik und Germanistik, war seit 1968 Journalist bei der dpa, von 1974 an beim «Spiegel», davon lange Jahre als Ressortleiter Politik. 1999 erschien «Die D-Mark. Eine Biographie».
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur Süddeutsche Zeitung-Rezension

Zum Glück sind sich die Herausgeber der neuen Kohl-Biografie Hans-Joachim Noack und Wolfram Bickerich darüber bewusst, dass sie gegen das Phänomen der Verklärung anschreiben, wie Friedemann Bedürftig erkannt haben will. Pünktlich zu Kohls achtzigstem Geburtstag, glaubt der Rezensent, sei die Öffentlichkeit dazu bereit, dem Altkanzler seine diversen Fehltritte zu vergeben. Dass diese nicht in Vergessenheit geraten, dafür sorgen laut Bedürftig die beiden ehemaligen "Spiegel"-Redakteure in ihrer vorliegenden Biografie. Eine kleine Spitze auf ihre Herkunft aus dem Hamburger Presselager kann sich der Rezensent nicht verkneifen, wenn er schreibt, dass sich Noack und Bickerich nicht sehen lassen dürften, hätten sie nicht jedes Missgeschick und jede Untat des Kanzlers der Wiedervereinigung penibel festgehalten. So könne dieses Buch beim anstehenden "Kohl-Boom" als "Gedächtnisstütze" dienen, so Bedürftig.

© Perlentaucher Medien GmbH