Sehen - Romanyschyn, Romana
Zur Bildergalerie
20,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Sehen ist neben dem Hören der wichtigste Sinn des Menschen. Wie funktioniert unser Sehsystem, wie ist das menschliche Auge aufgebaut? Mithilfe meiner Augen kann ich Hell und Dunkel, Farben und Formen unterscheiden. Ich kann auf den ersten Blick sehen, ob jemand traurig oder glücklich ist. Neugeborene sehen die Welt noch unscharf und verschwommen und Tiere sehen anders als wir Menschen. Unglaublich kleine Dinge erscheinen durch ein Mikroskop betrachtet erstaunlich groß. Und manchmal täuscht uns das Auge auch. Doch Sehen ist so viel mehr, als wir über unsere Augen wahrnehmen. Wer ich wirklich…mehr

Produktbeschreibung
Sehen ist neben dem Hören der wichtigste Sinn des Menschen. Wie funktioniert unser Sehsystem, wie ist das menschliche Auge aufgebaut? Mithilfe meiner Augen kann ich Hell und Dunkel, Farben und Formen unterscheiden. Ich kann auf den ersten Blick sehen, ob jemand traurig oder glücklich ist. Neugeborene sehen die Welt noch unscharf und verschwommen und Tiere sehen anders als wir Menschen. Unglaublich kleine Dinge erscheinen durch ein Mikroskop betrachtet erstaunlich groß. Und manchmal täuscht uns das Auge auch. Doch Sehen ist so viel mehr, als wir über unsere Augen wahrnehmen. Wer ich wirklich bin, zeigt mir der Spiegel nicht. Eine Reise in die Welt des Sehens, des Sichtbaren und Unsichtbaren. Und ein Sachbilderbuch über die Kunst, die Welt mit immer wieder neuen Augen zu sehen!
  • Produktdetails
  • Verlag: Gerstenberg Verlag
  • Originaltitel: I see that
  • Seitenzahl: 56
  • Altersempfehlung: ab 8 Jahre
  • Erscheinungstermin: 1. Februar 2021
  • Deutsch
  • Abmessung: 288mm x 266mm x 14mm
  • Gewicht: 689g
  • ISBN-13: 9783836960502
  • ISBN-10: 3836960508
  • Artikelnr.: 60397012
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur ZEIT-Rezension

Wirklich hingerissen ist Rezensent Klaus Humann von diesem Kindersachbuch, das über das Sachlich-Faktische weit hinausgeht, wie er schreibt. Ihn hat nicht nur die Darstellungsweise - eine Mischung aus analogen und digitalen Bildtechniken - begeistert, sondern auch die Poesie der "philosophischen Fragen", die sich an das Sehen stellen lassen. Wie das ukrainische Grafiker- und Autoren-Duo zeigt, dass verschiedene Tiere auf verschiedene Arten sehen, und zwar anders als Menschen, verbucht er als ein weiteres, unerhörtes Plus - und freut sich auf das nächste Buch der beiden, in dem es um das Hören gehen soll und das vom Verlag bereits angekündigt ist.

© Perlentaucher Medien GmbH