36,00
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Arzneistoffe - fachgerecht gestylt!
Ob Augentropfen, Kapseln oder Zäpfchen: Wirk- und Hilfsstoffe in die richtige Form bringen ist die Kunst des Apothekers. Der Autor hat seine Erfahrungen aus Industrie, Unternehmensberatung und Apotheke zusammengetragen und die Neuauflage grundlegend für Ausbildung und Praxis überarbeitet. Weiterhin am Gegenstandskatalog orientiert, sind die Anforderungen der novellierten ApBetrO berücksichtigt, und das Kapitel zu Augenarzneien wurde neu aufgenommen. MC-Fragen mit Antworten festigen das Wissen.
Damit schaffen Sie den Einstieg in die Herstellung der
…mehr

Produktbeschreibung
Arzneistoffe - fachgerecht gestylt!

Ob Augentropfen, Kapseln oder Zäpfchen: Wirk- und Hilfsstoffe in die richtige Form bringen ist die Kunst des Apothekers.
Der Autor hat seine Erfahrungen aus Industrie, Unternehmensberatung und Apotheke zusammengetragen und die Neuauflage grundlegend für Ausbildung und Praxis überarbeitet. Weiterhin am Gegenstandskatalog orientiert, sind die Anforderungen der novellierten ApBetrO berücksichtigt, und das Kapitel zu Augenarzneien wurde neu aufgenommen.
MC-Fragen mit Antworten festigen das Wissen.

Damit schaffen Sie den Einstieg in die Herstellung der Arzneiformen und bringen sich für das Staatsexamen optimal in Form.

Das tolle Extra : IMPP-Fragen mit kommentierten Antworten als Lernmodul unter www.OnlinePlusBase.de - zum Simulieren der Prüfung und spielerischen Lernen!
Bei diesem Produkt handelt es sich um ein Bundle, bestehend aus einem Buch und einem digitalen Mehrwert.
Deshalb wird dieses Produkt auf der Rechnung mit 19% MwSt ausgewiesen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft
  • Artikelnr. des Verlages: .200003187, 200003187
  • 2. Aufl.
  • Erscheinungstermin: 16. Januar 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 238mm x 169mm x 22mm
  • Gewicht: 613g
  • ISBN-13: 9783804731875
  • ISBN-10: 3804731872
  • Artikelnr.: 54758831
Autorenporträt
Weidenauer, Uwe
Uwe Weidenauer studierte Pharmazie in Heidelberg und promovierte in Pharmazeutischer Technologie in Marburg.
Anschließend schlug er eine Industrielaufbahn ein und arbeitete in verschiedenen Positionen in Forschung und Entwicklung sowie als Herstellungsleiter. Nach einigen Jahren in verschiedenen Managementpositionen, unter anderem in einem Zulieferergeschäft für die Pharmazeutische und Medizintechnische Industrie, entschloss er sich, zurück zu seinen Wurzeln zu kehren und mehrere Apotheken zu übernehmen. Er ist Fachapotheker für Pharmazeutische Technologie und als Unternehmensberater für die Pharmazeutische Industrie tätig. Dabei ist er spezialisiert auf die Bereiche Innovation, Wertschöpfung und Supply Chain Management. Mittlerweile ist der Wandel der Pharmazie aufgrund der Digitalisierung sein Schwerpunktthema geworden und er beschäftigt sich mit den Geschäftsmodellen der
Zukunft und der Gesundheitsversorgung von morgen.
Rezensionen
"Für die Testate und zur Praktikumsvorbereitung Arzneiformenlehre 1 ist dieses Buch am besten geeignet!
Perfekt aufs Thema zugeschnitten. Die Themen werden übersichtlich abgefragt und es gibt zu jedem Kapitel MC-Fragen.

Für Leute die mit dem Skript nicht klar kommen und denen der Voigt zu komplex ist, ist dies ein Pflichtkauf! "
http://fachschaft2.pharmazie.uni-halle.de/nützlich/buchempfehlungen
"Der Apotheker als Pillendreher mit Kenntnissen moderner Technologien der angewandten Physik oder eine aktuelle Ableitung zur altgedienten Galenik: das schlanke Buch ermöglicht, in der pharmazeutischen Kernkompetenz Galenik á jour zu sein.

Sicherlich besitzen die Arzneiformen, die im Offizinmassstab hergestellt werden, wie Suppositorien und Kapseln, in der beruflichen Praxis nicht mehr den früheren Stellenwert, aber Wirk- und Hilfsstoffe in die richtige galenische Form zu bringen bleibt die ureigene Fertigkeit des Apothekers. Sie ist es, die die Wirksamkeit des magistral hergestellten Arzneimittels garantiert.

Im Kapitel "Methoden der pharmazeutischen Technologie" werden grundlegende Definitionen, Wasser zum pharmazeutischen Gebrauch, Gleichförmigkeit der Masse, des Gehalts und der einzeldosierten Arzneiformen besprochen. Unter den "speziellen Arzneiformen" finden sich sehr ausführliche Beschreibungen von dispersen Systemen (Lösungen, Emulsionen, Suspensionen), Zäpfchen, halbfesten (Salben, Cremes, Pasten) und festen Arzneipräparaten (Pulver, Kapseln). Die einzelnen Grundoperationen, Herstellungsschritte und dazu nötigen Apparate sind sehr gut dokumentiert und vorbildlich illustriert. Immer wird Bezug genommen auf die Monografien der Pharmakopöe, sowohl für die Wirk- und Hilfsstoffe als auch für die Präparate. "Pflanzliche Präparate" und "Homöopathische Präparate" sind zwei weitere kurze Kapitel dieser sehr modernen, ballastfreien und ansprechenden Arzneiformenlehre, die Lust macht, zum Pistill zu greifen.

Als Extra kann sich der Käufer kostenlos, mit dem Buch in der Hand, auf einer Website anmelden, auf der er Examensfragen mit kommentierten Antworten als Lernmodul findet." -- pharmaJournal, Seite 14
…mehr