Dixit Dominus HWV 232, Klavierauszug - Händel, Georg Friedrich
17,20 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 1-2 Wochen
0 °P sammeln

    Noten

Dixit Dominus ist nicht nur Händels erstes gewichtiges Werk auf dem Gebiet der Kirchenmusik, es übersteigt auch in Umfang und Anlage deutlich seine beiden anderen lateininschen Psalmvertonungen. So unklar der genaue Zeitpunkt und Anlass der Uraufführung ist, so universell lässt sich das Werk heute im festlichen Gottesdienst oder Konzert aufführen. Mit Dixit Dominus liegen nun alle drei lateinischen Psalmvertonungen Händels in wissenschaftlichen Urtext-Editionen vor.…mehr

Produktbeschreibung
Dixit Dominus ist nicht nur Händels erstes gewichtiges Werk auf dem Gebiet der Kirchenmusik, es übersteigt auch in Umfang und Anlage deutlich seine beiden anderen lateininschen Psalmvertonungen. So unklar der genaue Zeitpunkt und Anlass der Uraufführung ist, so universell lässt sich das Werk heute im festlichen Gottesdienst oder Konzert aufführen. Mit Dixit Dominus liegen nun alle drei lateinischen Psalmvertonungen Händels in wissenschaftlichen Urtext-Editionen vor.
  • Produktdetails
  • Stuttgarter Ausgaben (Urtext)
  • Verlag: Carus
  • Artikelnr. des Verlages: 55.232/03
  • 5., Neuausg.
  • Seitenzahl: 68
  • Erscheinungstermin: 5. Mai 2009
  • Latein
  • Abmessung: 269mm x 189mm x 4mm
  • Gewicht: 195g
  • ISBN-13: 9790007093419
  • Artikelnr.: 26219586
Autorenporträt
Händel, Georg Friedrich
Georg Friedrich Händel stellte früh seine außergewöhnlich universellen kompositorischen Fähigkeiten unter Beweis. Nachdem er 1712 nach London übergesiedelt war, schuf er dort - 1723 zum Composer of Musick for His Majesty's Chapel Royal ernannt - zahlreiche Meisterwerke für den Königshof sowie seine großen Opere Serie: Über Jahre feierte er mit den von Ausnahme-Interpreten gesungenen Opern oder mit Serenaden, später auch mit Oratorien wie "Saul" oder "Israel in Egypt", triumphale Erfolge. Im Laufe der Jahre wuchs Händels Ruhm weit über seinen Wirkungsort hinaus; einige seiner Chorwerke, vor allem der "Messiah", verfügen über eine bis heute ungebrochene Aufführungstradition und werden von Chören auf der ganzen Welt gesungen.