Magie, Schicksal und der Zauberkristall (eBook, ePUB) - O'Malley, Jeanny
2,49 €

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln

Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich
  • Format: ePub


Timono, ein einfacher Stallbursche des Königs, erkennt auf einmal, dass er magische Fähigkeiten besitzt. Diese nutzt er, um die Aufmerksamkeit seiner Prinzessin zu erlangen, in die er sich verliebt hat. Sein Weg führt den jungen Zauberer auf ein Schiff, mit dem er irgendwann auf eine Insel gelangt, die ein Geheimnis hütet. Dort verbirgt sich ein Zauberkristall, der Timono zu sich gerufen hatte. Und das Schicksal soll sich bald erfüllen. Eine Geschichte über die große Liebe, Zauberkräfte, und kleinen Abenteuern auf dem Weg das Schicksal zu erfüllen.…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 0.35MB
Produktbeschreibung
Timono, ein einfacher Stallbursche des Königs, erkennt auf einmal, dass er magische Fähigkeiten besitzt. Diese nutzt er, um die Aufmerksamkeit seiner Prinzessin zu erlangen, in die er sich verliebt hat. Sein Weg führt den jungen Zauberer auf ein Schiff, mit dem er irgendwann auf eine Insel gelangt, die ein Geheimnis hütet. Dort verbirgt sich ein Zauberkristall, der Timono zu sich gerufen hatte. Und das Schicksal soll sich bald erfüllen. Eine Geschichte über die große Liebe, Zauberkräfte, und kleinen Abenteuern auf dem Weg das Schicksal zu erfüllen.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: epubli
  • Altersempfehlung: ab 18 Jahre
  • Erscheinungstermin: 22. September 2021
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783754168219
  • Artikelnr.: 62618974
Autorenporträt
Jeanny O'Malley ist auf dem Land aufgewachsen, wo sie in der Ruhe der Natur ihrer Fantasie freien Lauf lassen konnte. Geschichten hatte sie bereits in der Schule geschrieben, seit sie lesen und schreiben konnte. Bereits im Kindergarten malte sie ihre Geschichten statt zu schreiben. Die meisten Ideen der Romane kommen aus ihren Träumen. Es ist für sie spannend zu sehen, ob der Traum als Anfang, Mittelteil, oder Ende des Romans genutzt wird. Das ist jedes Mal eine Herausforderung. Aber am Ende ist es gut geworden. Beruflich arbeitet sie in einem Büro und sehnt sich den Feierabend herbei, damit sie sich wieder voll und ganz ihrer Fantasie widmen kann.