12,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Für alle, die Flüchtlingskinder betreuen
Die Flüchtlingswelle stellt viele Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen und Freiwillige in der Flüchtlingshilfe vor große Herausforderungen. Wie sollen sie den oftmals traumatisierten Kindern begegnen? Wie lassen sich die Sprachbarrieren überwinden? Wie lassen sich die Kinder integrieren? Darauf und auf viele andere Fragen gibt Regina Grabbet praktische Antworten. Aus ihrer reichen Erfahrung als Erzieherin, Lehrerin und in der Flüchtlingshilfe weiß sie: In ungewöhnlichen Zeiten sind kreative Ideen dringend nötig. Eine Fülle davon findet sich in…mehr

Produktbeschreibung
Für alle, die Flüchtlingskinder betreuen

Die Flüchtlingswelle stellt viele Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen und Freiwillige in der Flüchtlingshilfe vor große Herausforderungen. Wie sollen sie den oftmals traumatisierten Kindern begegnen? Wie lassen sich die Sprachbarrieren überwinden? Wie lassen sich die Kinder integrieren? Darauf und auf viele andere Fragen gibt Regina Grabbet praktische Antworten. Aus ihrer reichen Erfahrung als Erzieherin, Lehrerin und in der Flüchtlingshilfe weiß sie: In ungewöhnlichen Zeiten sind kreative Ideen dringend nötig. Eine Fülle davon findet sich in diesem Buch, das vollgepackt ist mit Spielideen, Experimenten und vielen anderen konkreten Fördermaßnahmen etwa zu Sprache, Musik oder den Sinnen. So ist ein bedürfnisorientiertes Angebot entstanden, das Flüchtlingskindern Spaß bringt, sie in ihrer Entwicklung unterstützt und ihnen hilft, ihren schweren Alltag zu bewältigen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Burckhardthaus-Laetare / Oberstebrink
  • Seitenzahl: 112
  • Erscheinungstermin: 24. Juni 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 149mm x 7mm
  • Gewicht: 250g
  • ISBN-13: 9783944548258
  • ISBN-10: 3944548256
  • Artikelnr.: 44232722
Autorenporträt
Grabbet, Regina
Regina Grabbet ist Diplom-Sozialpädagogin, Medienpädagogin und Spieltherapeutin. Sie arbeitete in zahlreichen Kindergruppen in Lübeck und Hamburg. Als Stadtvertreterin in Norderstedt setzte sie sich für soziale Fragen ein, besonders für Kinder und Frauenpolitik und Senioren. Von 1982 bis 2007 leitete sie in Bredbeck bei Bremen etliche Wochenendseminare mit Familien zum Thema "kreative Ideen für die Freizeit mit Kindern". 1990 übernahm sie die Leitung einer großen Kita in Hamburg (280 Kinder). Seit 1992 ist sie als Lehrerin an der Fachschule für Sozialpädagogik in Hamburg/Wagnerstraße tätig mit den Lernfeldern Spiel, Medien und Spiel, Sozialpädagogik, Praxisbetreuung.