Pettersson und Findus: Kleiner Quälgeist - große Freundschaft (nur für den Buchhandel)
Zur Bildergalerie

Statt 16,99**
14,99
versandkostenfrei*
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort lieferbar
7 °P sammeln

  • DVD

1 Kundenbewertung

Selbst ein alter Pettersson - der gern für sich auf seinem Hof an seinen Erfindungen herumbastelt - fühlt sich manchmal ein klitzekleines bisschen allein. Bis ihm Nachbarin Beda Andersson eines Tages einen kleinen Kater schenkt. Nun kommt ordentlich Leben auf den Hof und als sich auch noch herausstellt, dass der kleine Findus sprechen kann, wird Petterssons Alltag gründlich auf den Kopf gestellt.
Der Kinohit mit rund 620.000 Zuschauer in fantasievoll-detailgetreuer Umsetzung der beliebten Bestseller. Ausgezeichnet mit dem Prädikat ?besonders wertvoll? und dem Kinder-Medien-Preis ?Der weiße
…mehr

Produktbeschreibung
Selbst ein alter Pettersson - der gern für sich auf seinem Hof an seinen Erfindungen herumbastelt - fühlt sich manchmal ein klitzekleines bisschen allein. Bis ihm Nachbarin Beda Andersson eines Tages einen kleinen Kater schenkt. Nun kommt ordentlich Leben auf den Hof und als sich auch noch herausstellt, dass der kleine Findus sprechen kann, wird Petterssons Alltag gründlich auf den Kopf gestellt.

Der Kinohit mit rund 620.000 Zuschauer in fantasievoll-detailgetreuer Umsetzung der beliebten Bestseller. Ausgezeichnet mit dem Prädikat ?besonders wertvoll? und dem Kinder-Medien-Preis ?Der weiße Elefant? (Beste Regie) beim Filmfest München.
Die erste Realverfilmung nach den Kinderbüchern von Sven Nordqvist bietet hohen Unterhaltungswert und einen perfekt animierten Kater vor unfassbar schön kitschiger Kulisse.

Nahezu sämtliche Verwertungsketten hat der schwedische Ausnahme-Kinderbuchautor Sven Nordqvist mit seinen wunderbaren Geschichten um den kleinen sprechenden Kater Findus und den schrulligen alten Bauern Pettersson schon bedient. Nur eine Realverfilmung hatte bisher noch gefehlt. Diese liefert nun Ali Samadi Ahadi ("Salami Aleikum") mit "Pettersson und Findus - Kleiner Quälgeist, große Freundschaft" in überzeugender Manier ab. Paradoxerweise macht dabei ausgerechnet der von der Oscar- und Emmy-prämierten VFX-Firma Pixomondo animierte Findus die beste Figur. In Ausdruck, Mimik und Bewegung scheint er direkt Nordqvists Büchern entsprungen zu sein. Ahadis Tochter Roxana Samadi verleiht dem Kater mit dem perfekten Mix aus Frechheit, Naivität und unbändiger Lebensfreude ihre Stimme. Ebenfalls meisterlich ist das, was Requisite, Ausstatter und Hintergrundmaler geleistet haben. Knapp am Kitsch schrammen sie vorbei, wenn sie die rurale Idylle mit kräftigen Bonbon-Farben und perfekter Künstlichkeit abbilden. Gerade diese Fantasiewelt ist es, in der man sich als Zuschauer gerne verliert. Weniger Wert legt der Regisseur auf eine durchgehende Handlung wie das bereits bei den bisherigen Zeichentrickfilmen der Fall war. "Pettersson und Findus - Kleiner Quälgeist, große Freundschaft" kombiniert vier populäre Pettersson-Geschichten, darunter "Wie Findus zu Pettersson kam" und "Ein Feuerwerk für den Fuchs". Ein schwieriges Unterfangen war sicherlich die Besetzung der menschlichen Darsteller. Während Marianne Sägebrecht als sympathisch-harmlose Beda wenig auffällt und Max Herbrechter als Gustavsson das Raue in seiner Stimme vielleicht zu sehr strapaziert, wirkt Ulrich Noethen, mit langem Rauschebart und Riesenhut unkenntlich gemacht, selbst fast wie ein kleiner Spezialeffekt. Und setzt sich so von seinen vielen Kinderfilmrollen von Herrn Taschenbier ("Sams") über Papa Blocksberg bis Dr. Justus Bökh ("Das fliegende Klassenzimmer") ab. Noch mehr Spaß macht dieser "Pettersson", wenn die kessen Hennen zu Wort kommen ("Lieber schön und tot als gerupft und lebendig"), die koboldartigen Mucklas ihre Streiche spielen und wenn Songs wie "Eine Hose" oder "Wenn man teilt, wird alles besser" für Abwechslung sorgen. Dass auch Nordqvists menschelnde Botschaften von Freundschaft, Vertrauen und Verzeihen nicht zu kurz kommen, verleiht dem Werk über seinen hohen Unterhaltungswert hinaus auch auf ethischer Ebene gewisse Relevanz. lasso.
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag

Bonusmaterial

Making of, Featurette
  • Produktdetails
  • Hersteller: Oetinger Media
  • Gesamtlaufzeit: 87 Min.
  • Erscheinungstermin: 20. Februar 2015
  • FSK: ohne Alterseinschränkung gemäß §14 JuSchG
  • Sprachen: Deutsch
  • Bildformat: 1:1, 85/16:9
  • Tonformat: Dolby Digital 5.1
  • EAN: 4260173781397
  • Artikelnr.: 41727419
Autorenporträt
Sven Nordqvist, 1946 in Helsingborg geboren und in Halmstad aufgewachsen, studierte in Lund Architektur. Eigentlich wollte er schon damals Zeichner werden, doch er wurde von mehreren Kunsthochschulen abgelehnt. Nach dem Studium arbeitete Nordqvist zunächst als Architekt und Dozent an der Hochschule für Architektur in Lund. Nach einigen Jahren versuchte er trotzdem, seinen Lebensunterhalt als Zeichner zu verdienen, zunächst in einer kleinen Werbefirma, später mit der Illustration von Schulbüchern und Romanen, Plakaten und Gratulationskarten und auch Bilderbüchern. Nebenher nahm er an einem Fernkurs in Zeichnen teil. Seit Nordqvist 1983 bei einem Kinderbuch-Wettbewerb den ersten Preis gewann, zeichnet er nur noch das, was er wollte, nämlich Kinderbücher. Für sein Gesamtwerk wurde er mit dem Elsa-Beskow-Preis und dem Ann-Marie-Lunds-Encyklopädiepreis ausgezeichnet.
Rezensionen
Mit der ersten Realverfilmung nach den Kinderbüchern des Schweden Sven Nordqvist kann Ali Samadi Ahadi ("Salami Aleikum") vor allem auf technischer Ebene überzeugen. So fügt sich der animierte Kater nahtlos in die liebevoll überzeichnete Bauernhofidylle ein, während zickige Hennen und koboldartige Mucklas für Spaß und Streiche sorgen. Ulrich Noethen wirkt mit Rauschebart und Riesenhut selbst fast wie ein Spezialeffekt und passt so perfekt in diesen fantasievollen Mikrokosmos voller Frohsinn und unbändiger Lebenslust, der schon im Kino bei der Zielgruppe auf großes Interesse stieß.
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag