49,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Im rekonstruktiv-hermeneutischen Vorgehen und exemplarisch am Beispiel des jugendkulturellen Phänomens Techno lädt diese Studie dazu ein, die Frage nach der Funktion von Jugendkulturen und die nach ihrem Stellenwert im gesellschaftlichen Gewebe neu zu stellen.Jugendkulturen können immer weniger - so ein zentrales Ergebnis der Studie - als höchst offizielle Widerstands- und Protestkulturen gehandelt werden; nomadischen Ursprungs bewegen sie sich untergründig als Fluchtlinien in stoßartigen Gebärden weg von alten Codes und Territorien und bilden jeweils eigene Grammatiken, die im Rahmen dieser…mehr

Produktbeschreibung
Im rekonstruktiv-hermeneutischen Vorgehen und exemplarisch am Beispiel des jugendkulturellen Phänomens Techno lädt diese Studie dazu ein, die Frage nach der Funktion von Jugendkulturen und die nach ihrem Stellenwert im gesellschaftlichen Gewebe neu zu stellen.Jugendkulturen können immer weniger - so ein zentrales Ergebnis der Studie - als höchst offizielle Widerstands- und Protestkulturen gehandelt werden; nomadischen Ursprungs bewegen sie sich untergründig als Fluchtlinien in stoßartigen Gebärden weg von alten Codes und Territorien und bilden jeweils eigene Grammatiken, die im Rahmen dieser Studie detailliert aus dem Inneren der Sache selbst erschlossen werden.
  • Produktdetails
  • Erlebniswelten 13
  • Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • 2008
  • Seitenzahl: 176
  • Erscheinungstermin: 27. Mai 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 9mm
  • Gewicht: 270g
  • ISBN-13: 9783531159829
  • ISBN-10: 3531159828
  • Artikelnr.: 23513866
Autorenporträt
Dr. Jörg Hagedorn ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Pädagogik der Kindheit und Jugend der Universität Augsburg.
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt:
Theoretische Ortsbestimmungen und Stand der Forschung - Empirischer und methodischer Bezugsrahmen - Die Methode der Objektiven Hermeneutik - Zusammenfassende Darstellung der Rekonstruktionsergebnisse - Theoretisierung der Rekonstruktionsergebnisse - Erkenntnistheoretisches Schlusswort und Ausblicke