Die steuerliche Behandlung von Optionsprämien (eBook, PDF) - Cölln, Tobias von
-33%
19,99 €
Statt 29,99 €**
19,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
-33%
19,99 €
Statt 29,99 €**
19,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
Als Download kaufen
Statt 29,99 €**
-33%
19,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
Jetzt verschenken
Statt 29,99 €**
-33%
19,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
  • Format: PDF


Bachelorarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 1,3, Universität zu Köln (Seminar für ABWL und Betriebswirtschafliche Steuerlehre), Sprache: Deutsch, Abstract: Die steuerliche Behandlung von Optionsprämien zählt nach wie vor zu den "eher schillernden Bereichen des Bilanzsteuerrechtes". Auch durch die jüngste Rechtsprechung des Düsseldorfer Finanzgerichtes vom 13. Dezember 2011 konnten die vorherrschenden Probleme nicht abschließend geklärt werden. Die Streitfrage liegt in der Abgrenzung des Wirkungsbereiches von § 8b KStG. Für den Fall, dass…mehr

Produktbeschreibung
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 1,3, Universität zu Köln (Seminar für ABWL und Betriebswirtschafliche Steuerlehre), Sprache: Deutsch, Abstract: Die steuerliche Behandlung von Optionsprämien zählt nach wie vor zu den "eher schillernden Bereichen des Bilanzsteuerrechtes". Auch durch die jüngste Rechtsprechung des Düsseldorfer Finanzgerichtes vom 13. Dezember 2011 konnten die vorherrschenden Probleme nicht abschließend geklärt werden. Die Streitfrage liegt in der Abgrenzung des Wirkungsbereiches von § 8b KStG. Für den Fall, dass sich der BFH in dem anhängigen Verfahren ebenfalls der Auffassung des FG Düsseldorf anschließen und somit gegen einen Einbezug der Optionsprämien in den Anwendungsbereich des § 8b KStG stimmen würde, hätte dies erhebliche Nachforderungen zur Folge. Hinsichtlich dieser Thematik werden im Rahmen der vorliegenden Arbeit folgende Fragestellungen beantwortet: 1. Kann der Saldo einer handelsrechtlich gebildeten Bewertungseinheit zur Bestimmung des Veräußerungserlöses im Rahmen des § 8b Abs. 2 KStG herangezogen werden? 2. Erlangen Optionsprämien aufgrund handelsrechtlicher Bilanzierungsvorschriften zu unrecht Einbezug in die Freistellungsvorschriften des § 8b KStG? 3. Ist die vereinnahmte Optionsprämie als Teil des Veräußerungserlöses einer Anteilsveräußerung zu behandeln oder voll ertragswirksam zu besteuern? Aus aktuellem Anlass wird in Kapitel 2 zunächst das Urteil des FG Düsseldorf mit den Kernaussagen zusammenfassend dargestellt. Darauf aufbauend werden zur Beantwortung der ersten Frage in Kapitel 3 die für die steuerliche Gewinnermittlung maßgebliche Vorschrift § 8b Abs. 2 KStG, die allgemeinen Grundlagen zu Optionsgeschäften sowie die handels- und steuerrechtliche Behandlung von Bewertungseinheiten im Detail vorgestellt. Im Anschluss wird die zweite Frage in Kapitel 4 anhand der bilanziellen Behandlung von Stillhalterprämien im Betriebs¬vermögen beantwortet. Abschließend wird die dritte Fragestellung unter Berück¬sichtigung der Auffassung des Verfassers in Kapitel 4 durch Abwägung einer Argumentation "pro" und "contra" kritisch gewürdigt.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: GRIN Verlag
  • Seitenzahl: 45
  • Erscheinungstermin: 11. Juli 2013
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783656459064
  • Artikelnr.: 39065642
Autorenporträt
B.Sc. Tobias D. von Cölln, geb. 1987 in Köln, nahm nach seinem Abitur und einer erfolgreich abgelegten Ausbildung zum Bankkaufmann im Jahre 2010 das Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln auf. Dieses schloss er im Jahre 2013 erfolgreich ab. Bereits während seines Studiums sammelte der Autor umfassende praktische Erfahrungen in verschiedenen (u.a. marktführenden) Steuerberatungsgesellschaften. Darüber hinaus vertiefte er seine Kenntnisse im Bereich Corporate Finance, wo er bis zuletzt als studentische Hilfskraft Tutorien abhielt.