29,90
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Selbst wenn der weltweite Kapitalismus in der Finanzkrise strauchelt, seine Existenz ist nicht gefährdet. Seit Längerem jedoch löst der Versuch, immer neue Lebensbereiche verwertbar zu machen, wie auch der Rückzug der Investoren aus unrentablen Bereichen soziale Kämpfe aus. Wo sich die Grenzen des Marktes verschieben, kommt es zu neuen Fronten des Kapitalismus. Ob in der zunehmend ökonomisierten Wissenschaft, im Projekt des Grünen Kapitalismus, in Fragen digitalen Eigentums oder bei Einzelnen, die Konsum und Leistung verweigern - kapitalistische Wertschöpfung und Vergesellschaftung trifft…mehr

Produktbeschreibung
Selbst wenn der weltweite Kapitalismus in der Finanzkrise strauchelt, seine Existenz ist nicht gefährdet. Seit Längerem jedoch löst der Versuch, immer neue Lebensbereiche verwertbar zu machen, wie auch der Rückzug der Investoren aus unrentablen Bereichen soziale Kämpfe aus. Wo sich die Grenzen des Marktes verschieben, kommt es zu neuen Fronten des Kapitalismus. Ob in der zunehmend ökonomisierten Wissenschaft, im Projekt des Grünen Kapitalismus, in Fragen digitalen Eigentums oder bei Einzelnen, die Konsum und Leistung verweigern - kapitalistische Wertschöpfung und Vergesellschaftung trifft öfter als vermutet auf innere Grenzen, auf Eigensinn und Widerstand. In dieser Dynamik liegen die neuen Potenziale der Kapitalismuskritik.
  • Produktdetails
  • Verlag: Campus Verlag
  • Seitenzahl: 384
  • Erscheinungstermin: März 2010
  • Deutsch
  • Abmessung: 214mm x 143mm x 25mm
  • Gewicht: 470g
  • ISBN-13: 9783593391502
  • ISBN-10: 3593391503
  • Artikelnr.: 28072640
Autorenporträt
Die Herausgeber lehren und forschen am Institut für Soziologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena.
Inhaltsangabe
Inhalt

Einleitung:
Grenzverschiebungen des Kapitalismus
Karina Becker, Lars Gertenbach, Henning Laux und Tilman Reitz 9

I. Grenzen definieren: Standpunkte der Kritik

Grenzüberschreitung als Norm?
Zur "Vereinnahmung" von Gegenstrategien im Kapitalismus und
den Konsequenzen für eine Soziologie des Widerständigen
Silke van Dyk 33

Ein Spiel zwischen Nähe und Distanz
Formen der Kritik unter nachmetaphysischen Bedingungen
Ulf Bohmann, Lars Gertenbach und Henning Laux 55

Dagegen sein im System der Neutralisierungen
Der Kapitalismus gegen seine Befürworter verteidigt
Susanne Draheim und Tilman Reitz 75

Autologie, Subversion und der Kapitalismus in den Köpfen
Michael Beetz 103

II. Grenzen beobachten: Problemzonen kapitalistischer Expansion

Wissenschaft ist Arbeit
Beschäftigung an der Hochschule - ein blinder Fleck von Hochschulreform und Reformkritik
Matthias Neis 120

Kapitalismus 2.0
Anne Barron 137

Die Überwindung ökologischer Grenzen
Die Rolle der ökologischen Kritik in der Dynamik des Kapitalismus
Thomas Barth 164

Schönheit und die inneren Widersprüche des Kapitalismus
Cornelia Koppetsch 186

Markt, Gesundheit und eigensinniges Handeln
Der betriebliche Arbeits- und Gesundheitsschutz als umkämpftes
TerrainKarina Becker, Ulrich Brinkmann und Thomas Engel 202

An den Grenzen der Verwertbarkeit
Erschöpfung im flexiblen Kapitalismus
Stefanie Graefe 229

III. Grenzen setzen, Grenzen verschieben: Eigensinn, Subversion und Widerstand

Alchimisten des Widerstands?
Lumpen, Pauper und Prekäre im Spiegel antikapitalistischer Kritik
Peter Bescherer 253

Die Internalisierung des Reservearmeemechanismus
Grenztransformationen am Beispiel der strategischen Nutzung von
Leiharbeit
Hajo Holst und Oliver Nachtwey 280

Migration als Ausnahme?
Grenzen, Arbeit und Bürgerrechte im globalen Kapitalismus
Manuela Bojadzijev 300

Der Geist der Askese und die konsumistische Ethik
Jens Hälterlein 318

Widerspenstige Körper: Kapitalismuskritik im Tanz
Vera Trappmann 339

Legitimationsprobleme im Spätkapitalismus revisited
Oliver Nachtwey 359

Autorinnen und Autoren 380