Das Bereicherungsprinzip im Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht (eBook, PDF)
-26%
33,26 €
Statt 44,99 €**
33,26 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
-26%
33,26 €
Statt 44,99 €**
33,26 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
Als Download kaufen
Statt 44,99 €**
-26%
33,26 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
Jetzt verschenken
Statt 44,99 €**
-26%
33,26 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
  • Format: PDF


Helmut Klarner bestimmt das Bereicherungsprinzip ausschließlich anhand steuerlicher Kriterien. Anhand des sogenannten Stufenplans des Steuerrechts werden die Einzeltatbestände des Erbschaft- und Schenkungsteuerrechts einer kritischen Betrachtung unterzogen.

  • Geräte: PC
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 11.32MB
Produktbeschreibung
Helmut Klarner bestimmt das Bereicherungsprinzip ausschließlich anhand steuerlicher Kriterien. Anhand des sogenannten Stufenplans des Steuerrechts werden die Einzeltatbestände des Erbschaft- und Schenkungsteuerrechts einer kritischen Betrachtung unterzogen.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Deutscher Universitätsvlg
  • Seitenzahl: 210
  • Erscheinungstermin: 13. März 2013
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783322934765
  • Artikelnr.: 53204074
Inhaltsangabe
Problemstellung.- I: Grundlagen.- 1: Der Stufenbau des Erbschaft- und Schenkungsteuerrechts.- 2: Grundprinzipien der Erbschaft- und Schenkungsteuer.- 1. Räumliche und persönliche Steuerpflicht.- 2. Steuergegenstand.- 2.1 Der Erwerbsvorgang als steuerbare Handlung.- 2.2 Gesamthandsgemeinschaften als Erwerber.- 3. Stichtagsprinzip.- 4. Steuerbemessungsgrundlage.- 4.1 Grundsätze der Wertermittlung.- 4.1.1 Erwerbe von Todes wegen.- 4.1.2 Schenkungen unter Lebenden.- 4.2 Steuerbefreiungen.- 5. Steuerberechnung.- 5.1 Berücksichtigung früherer Erwerbe.- 5.2 Steuerklassen, Freibeträge und Steuersätze.- 6. Steuerfestsetzung und Erhebung.- II: Gegenstand der Bereicherung.- 1: Das bürgerliche Recht als Anknüpfungspunkt.- 1. Das Verhältnis zwischen Zivilrecht und Erbschaft- und Schenkungsteuer.- 2. Zivilrechtliches und wirtschaftliches Eigentum.- 2.1 Problemstellung.- 2.2 Erbschaft- und schenkungsteuerliche Kriterien.- 2.3 Relevanz bewertungsrechtlicher Vorschriften.- 2.3.1 Das Verhältnis zwischen BewG und ErbStG.- 2.3.2 Zurechnung wirtschaftlicher Einheiten nach dem BewG.- 2.3.3 Nutzungsrechte.- 2.3.4 Erbbaurechte.- 2.3.5 Gebäude auf fremdem Grund und Boden.- 2.4 Wirtschaftliches Eigentum i.S.d.
39II 1 AO.- 2.4.1 Anwendbarkeit der Vorschrift im Bereich der Erbschaft- und Schenkungsteuer.- 2.4.2 Treuhandverhältnisse.- 2.4.3 Sicherungsübereignung.- 2.4.4 Eigentumsvorbehalt.- 2.4.5 Eigenbesitz.- 2.4.6 Nutzungsrechte.- 2: Steuerbare Erwerbe.- 1. Erwerbe von Todes wegen.- 1.1 Formen des Erwerbs von Todes wegen.- 1.1.1 Erwerb durch Erbanfall.- 1.1.1.1 Zivilrechtliche Grundlagen.- 1.1.1.2 Umfang der Bereicherung.- 1.1.1.3 Erbengemeinschaft, Erbauseinandersetzung, Teilungsanordnung.- 1.1.2 Erwerb aufgrund eines Vermächtnisses.- 1.1.3 Pflichtteils- und Erbersatzansprüche.- 1.1.4 Schenkung auf den Todesfall.- 1.1.4.1 Grundtatbestand.- 1.1.4.2 Gesellschaftsrechtliche Anteilsübergänge.- 1.1.5 Erwerb durch Vertrag zugunsten Dritter.- 1.1.6 Sonstige Formen des Erwerbs von Todes wegen.- 1.1.7 Der Einfluß des ehelichen Güterstands auf den Umfang des Erwerbs.- 1.1.7.1 Zugewinngemeinschaft.- 1.1.7.2 Gütergemeinschaft und fortgesetzte Gütergemeinschaft.- 1.1.7.3 Gütertrennung.- 1.1.7.4 Wechsel des Güterstands.- 1.1.8 Vor- und Nacherbschaft.- 1.2 Relevanz zivilrechtlich unwirksamer Rechtsgeschäfte.- 1.2.1 Unwirksame Ausschlagung einer Erbschaft.- 1.2.1.1 Rechtslage: Steuerliche Nichtanerkennung unwirksamer Ausschlagungen.- 1.2.1.2 Stellungnahme:
41 AO als Ansatzpunkt zur Ermittlung der tatsächlichen Bereicherung.- 1.2.2 Unwirksame Testamente.- 2. Erwerbe unter Lebenden.- 2.1 Unentgeltliche Rechtsgeschäfte.- 2.1.1 Zivilrechtliche Grundlagen.- 2.1.2 Grundtatbestand der freigebigen Zuwendung.- 2.1.2.1 Objektiver Tatbestand: Bereicherung.- 2.1.2.1.1 Der Begriff der objektiven Unentgeltlichkeit.- 2.1.2.1.2 Endgültigkeit der Vermögensverschiebung.- 2.1.2.1.3 Bereicherungsgegenstand.- 2.1.2.1.3.1 Allgemeine Kriterien.- 2.1.2.1.3.2 Darlehens- und Stundungsvereinbarungen.- 2.1.2.1.3.3 Die Bestimmung des Zuwendungsgegenstands anhand des Wirtschaftsgutbegriffs.- 2.1.2.1.3.4 Nutzungsüberlassungen.- 2.1.2.2 Subjektiver Tatbestand: Wille zur Freigebigkeit.- 2.1.2.2.1 Wille zur Bereicherung.- 2.1.2.2.2 Wille zur Unentgeltlichkeit.- 2.12.2.3 Wille zur schenkweisen Zuwendung.- 2.1.2.2.4 Die Beweislastverteilung bei der Feststellung des subjektiven Merkmals im Besteuerungsverfahren.- 2.1.3 Schenkweise Einräumung einer stillen Beteiligung.- 2.1.4 Kettenschenkung als Rechtsmißbrauch.- 2.1.5 Sonstige Erwerbe i.S.d.
7 ErbStG.- 2.1.5.1 Erwerb aufgrund einer Auflage (
7 I 2 ErbStG).- 2.1.5.2 Übertragung stiller Reserven bei Gesellschaftsanteilen (1 7 V, VII ErbStG).- 2.2 Gegenstand des Erwerbs bei mittelbaren Schenkungen.- 2.2.1 Begriff und Erscheinungsformen.- 2.2.2 Schenkungsteuerliche Behandlung.- 2.2.2.1 Mittelbare Schenkung von Grundvermögen.- 2.2.2.1.1 Erwerb von Grundvermögen.- 2.2.2.1.2 Durchführung von Baumaßnahmen.- 2.2.2.1.3 Darl