Bergsüchtig (eBook, ePUB) - Kammerlander, Hans
-11%
15,99 €
Statt 18,00 €**
15,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Statt 18,00 €**
15,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Statt 18,00 €**
-11%
15,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Statt 18,00 €**
-11%
15,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: ePub


Mit achtzehn Jahren bezwang er den Ortler, den Mont Blanc, das Matterhorn und die Eiger-Nordwand, mit Reinhold Messner stand er auf sieben Achttausendern - Hans Kammerlander ist einer der erfolgreichsten Extrembergsteiger der Welt. Als Erster ist er vom Nanga Parbat und vom Mount Everest mit Skiern abgefahren. Wer ist dieser Mann, der kein Risiko scheut, der am Berg fast Übermenschliches leistet? Packend erzählt Kammerlander von seinem Leben zwischen Fels und Eis und davon, warum er immer wieder seine eigenen Grenzen überwinden muss, um das Unmögliche möglich zu machen. Der Umgang mit dem Tod,…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 87.12MB
Produktbeschreibung
Mit achtzehn Jahren bezwang er den Ortler, den Mont Blanc, das Matterhorn und die Eiger-Nordwand, mit Reinhold Messner stand er auf sieben Achttausendern - Hans Kammerlander ist einer der erfolgreichsten Extrembergsteiger der Welt. Als Erster ist er vom Nanga Parbat und vom Mount Everest mit Skiern abgefahren. Wer ist dieser Mann, der kein Risiko scheut, der am Berg fast Übermenschliches leistet? Packend erzählt Kammerlander von seinem Leben zwischen Fels und Eis und davon, warum er immer wieder seine eigenen Grenzen überwinden muss, um das Unmögliche möglich zu machen. Der Umgang mit dem Tod, der Unsinn des Himalaya-Tourismus, die Sucht nach dem Berg - Kammerlander lässt seine Leser miterleben, warum es ihn seit seiner frühesten Jugend immer wieder auf die höchsten Gipfel treibt.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Piper Verlag GmbH
  • Seitenzahl: 352
  • Erscheinungstermin: 26.06.2014
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783492959742
  • Artikelnr.: 41096769
Autorenporträt
Hans Kammerlander, 1956 in Ahornach, Südtirol, geboren, Extrembergsteiger, Bergführer und Skilehrer, unternahm rund fünfzig Erst- und sechzig Alleinbegehungen in den Dolomiten und Alpen und bezwang die höchsten Berge der Welt, darunter zwölf Achttausender. Er ist Autor mehrerer erfolgreicher Bücher (»Bergsüchtig« u.a.) und berichtet in Vorträgen von seinen Expeditionen. Zuletzt erschienen seinBand »Seven Second Summits« über die Besteigung der zweithöchsten Berge der Welt sowie seine Autobiografie »Hans Kammerlander - Höhen und Tiefen meines Lebens«, die er in Gesprächen mit den Journalisten Verena Duregger und Mario Vigl aufgezeichnet hat. Hans Kammerlander lebt in Ahornach, Südtirol.
Rezensionen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - Rezension
Frankfurter Allgemeine Zeitung | Besprechung von 09.03.2000

Berge

"Bergsüchtig" von Hans Kammerlander; unter Mitarbeit von Walther Lücker. Verlag Piper, München 1999. 325 Seiten. Gebunden, 49,80 Mark. ISBN 3-492-04130-2.

Als Hans Kammerlander sich in sein Zelt geflüchtet hatte, einigermaßen geschützt war vor dem tobenden Gewitter, hielt er seine Kamera "mit ausgestrecktem Arm vor das Gesicht und drückte ab. Auf diesem Foto erkannte ich mich später selbst kaum. Halb dem Wahnsinn nah, war ich nicht mehr ich selbst." Hoch oben am 8163 Meter hohen Manaslu, dem achthöchsten Berg der Erde, drohte Kammerlander zu verzweifeln. Der Südtiroler Bergsteiger hatte mit ansehen müssen, wie seine beiden Gefährten während des Abstiegs ihr Leben verloren. Er war allein. - Beschreibungen wie diese machen das Buch Kammerlanders zu mehr als der bloßen Chronologie seines alpinistischen Werdegangs. Der Bauernsohn, aufgewachsen im südtirolerischen Ahornach, bedient sich zwar keiner literarischen Sprache. Er gewährt dem Leser dennoch Einblick in das verstörte, verstörende Seelenleben eines Extrembergsteigers. Deswegen erinnert die zitierte Passage auch an Georg Büchners "Lenz", der in gebirgiger Landschaft einen ähnlichen Zustand des Entrücktseins erlebt: "Es war als ginge ihm was nach, als jage der Wahnsinn auf Rossen hinter ihm." Kammerlanders Buch ist ein gutes Bergbuch, weil es authentisch ist. Der bescheidene Extreme, der vor einer Podiumsdiskussion lieber eine schnelle Zigarette raucht, statt sich mit seinesgleichen zu unterhalten, hat in den Bergen der Welt schier Unglaubliches geleistet. Er schafft es, diese Erlebnisse transparent zu machen. Dabei scheut er sich nicht, zuzugeben, dass sein Tun ein völlig sinnloses ist. Das Titelbild des Buchs, das Kammerlander im Kopfstand auf dem Gipfel des Kangchendzönga (8586 Meter) zeigt, parodiert alle philosophisch-psychologisch-soziologisch überhöhten Erklärungsversuche des Bergsteigens. Wie sollte es auch nachvollziehbar sein, dass der einundvierzig Jahre alte Kammerlander, mit schwarz gefrorenen Zehen gerade vom dritthöchsten Berg der Welt heruntergekommen, bereits an sein nächstes Ziel denkt: den K2. An dem ist er im vergangenen Sommer zwar gescheitert, aber sein letzter Versuch war es sicher nicht. (tom)

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr
"Klettern und Abfahren in der Todeszone, ein ganz besonderes Buch von Hans Kammerlander. Er führt uns darin von seinen heimatlichen Bergen, den Alpen, in die Berge der Welt und erzählt von einzigartigen Abenteuern. Ein Bergbuch mit vielen abgeschlossenen Kapiteln - so ist für alle Leser Interessantes dabei.", Der Berg, 01.11.2016