9,99
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Ostpreußen 1945. Auf der Flucht vor der Roten Armee verliert die siebenjährige Liesabeth Otto ihre Mutter und Geschwister. Allein irrt sie durch die Wälder und gerät auf der Suche nach Nahrung und Unterkunft ins benachbarte Baltikum. Unter unfassbaren Entbehrungen schlägt sie sich jahrelang durch, stets auf der Hut vor sowjetischen Häschern. Ein erschütterndes Schicksal, zugleich ein Panorama deutsch-sowjetischer Nachkriegsgeschichte.…mehr

Produktbeschreibung
Ostpreußen 1945. Auf der Flucht vor der Roten Armee verliert die siebenjährige Liesabeth Otto ihre Mutter und Geschwister. Allein irrt sie durch die Wälder und gerät auf der Suche nach Nahrung und Unterkunft ins benachbarte Baltikum. Unter unfassbaren Entbehrungen schlägt sie sich jahrelang durch, stets auf der Hut vor sowjetischen Häschern. Ein erschütterndes Schicksal, zugleich ein Panorama deutsch-sowjetischer Nachkriegsgeschichte.
  • Produktdetails
  • List Taschenbücher Nr.61034
  • Verlag: List Tb.
  • Seitenzahl: 336
  • Erscheinungstermin: 15. Juli 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 185mm x 120mm x 25mm
  • Gewicht: 249g
  • ISBN-13: 9783548610344
  • ISBN-10: 354861034X
  • Artikelnr.: 32475887
Autorenporträt
Jacobs, Ingeborg
Ingeborg Jacobs, geboren 1957 in Solingen. 1989 bis 1992 Aufenthalt in der Sowjetunion. Seit 1995 freie Autorin beim ZDF. Zahlreiche Dokumentarfilme, überwiegend zu zeitgeschichtlichen Themen. Sie wurden mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Deutschen Wirtschaftsfilmpreis und dem Bayerischen Fernsehpreis. Mitarbeit an mehreren Büchern von Guido Knopp, darunter »Die große Flucht«.
Rezensionen
»Ein fesselnder, an sinnlichen Eindrücken reicher Lebensbericht.« Die Welt, Marion Lühe, 3.7.2010 »Ein bewegendes Buch über das erschütternde Schicksal des ehemaligen Wolfkindes, von der ZDF-Journalistin Ingeborg Jacobs einfühlsam nacherzählt.« Der Tagesspiegel, 10.05.2010 »Unbedingt lesenswert« Damals. Das Magazin für Geschichte, Juni 2010