Judentum und Arbeiterbewegung
24,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Für die Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg ist eine überproportional hohe Beteiligung von Menschen jüdischer Herkunft an der Arbeiterbewegung feststellbar. Beide prägte das Streben nach Emanzipation. Besonders im östlichen Europa entwickelten sich jüdische Arbeiterorganisationen, die gegen doppelte Unterdrückung als Proletarier und Juden kämpften. Der Band untersucht u.a. Aktionsfelder, die Rolle des Antisemitismus und sich wandelnde Selbstbilder.…mehr

Produktbeschreibung
Für die Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg ist eine überproportional hohe Beteiligung von Menschen jüdischer Herkunft an der Arbeiterbewegung feststellbar. Beide prägte das Streben nach Emanzipation. Besonders im östlichen Europa entwickelten sich jüdische Arbeiterorganisationen, die gegen doppelte Unterdrückung als Proletarier und Juden kämpften. Der Band untersucht u.a. Aktionsfelder, die Rolle des Antisemitismus und sich wandelnde Selbstbilder.
  • Produktdetails
  • Europäisch-jüdische Studien - Beiträge Nr.30
  • Verlag: De Gruyter Oldenbourg / de Gruyter Oldenbourg
  • Erscheinungstermin: 2. Dezember 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 230mm x 155mm x 22mm
  • Gewicht: 608g
  • ISBN-13: 9783110682908
  • ISBN-10: 3110682907
  • Artikelnr.: 57812505
Autorenporträt
Markus Börner, Anja Jungfer, Jakob Stürmann, Ludwig Rosenberg Kolleg der Hans Böckler Stiftung am Moses Mendelssohn Zentrum.