Nicht lieferbar
Spieleprogrammierung mit Android Studio - Post, Uwe
  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Entwickeln Sie Ihre eigenen Spiele-Apps mit Android Studio! Das Buch führt Sie in alle wichtigen Bereiche der Spieleprogrammierung für mobile Endgeräte ein: Sie erfahren, wie Sie Layouts für verschiedene Geräte entwickeln und wie die Spielesteuerung funktioniert. Sie entwickeln 2D- und 3D-Spiele und statten Ihre Spiele mit Sound, Musik und Special Effects aus. Auch das Social Gaming kommt nicht zu kurz: Sie erfahren z. B., wie Sie den Spielstand in die Cloud bringen und Facebook integrieren. Java-Kenntnisse werden vorausgesetzt.
Aus dem Inhalt:
Einführung in Android Studio GUI-Spiele
…mehr

Produktbeschreibung
Entwickeln Sie Ihre eigenen Spiele-Apps mit Android Studio! Das Buch führt Sie in alle wichtigen Bereiche der Spieleprogrammierung für mobile Endgeräte ein: Sie erfahren, wie Sie Layouts für verschiedene Geräte entwickeln und wie die Spielesteuerung funktioniert. Sie entwickeln 2D- und 3D-Spiele und statten Ihre Spiele mit Sound, Musik und Special Effects aus. Auch das Social Gaming kommt nicht zu kurz: Sie erfahren z. B., wie Sie den Spielstand in die Cloud bringen und Facebook integrieren. Java-Kenntnisse werden vorausgesetzt.

Aus dem Inhalt:

Einführung in Android Studio
GUI-Spiele ohne und mit Animationen
Spielesteuerung mit Touch oder Neigetechnik
Hintergrundmusik und Soundeffekte
2D- und 3D-Spiele entwickeln
Spieler vernetzen (Leaderboards, Spielstand usw.)
Kostenpflichtige Apps anbieten
  • Produktdetails
  • Galileo Computing
  • Verlag: Rheinwerk Verlag
  • Seitenzahl: 381
  • Erscheinungstermin: 28. April 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 246mm x 179mm x 27mm
  • Gewicht: 845g
  • ISBN-13: 9783836227605
  • ISBN-10: 3836227606
  • Artikelnr.: 40433963
Autorenporträt
Uwe Post, Jahrgang 1968, hat ein Diplom in Physik und Astronomie und ist Chefentwickler einer Firma, die Smartphone-Spiele herstellt. Er schreibt Fachartikel in Computerzeitschriften, allerdings deutlich mehr Science-Fiction-Geschichten. Sein letzter Roman, »Walpar Tonnraffir und der Zeigefinger Gottes«, gewann 2011 den Kurd-Laßwitz-Preis und den Deutschen Science-Fiction-Preis. Post lebt und heiratet mit Frau und Tochter am südlichen Rand der Ruhrgebiets. Wenn er nicht gerade neue Android-Spiele oder Bücher schreibt, ist er anderweitig hyperaktiv. Sehen Sie mal hier nach: uwepost.de und @uwepost.
Inhaltsangabe
1. Einführung ... 15

1.1 ... Aufbau des Buches ... 17

1.2 ... Android-Spiele von damals bis heute ... 19

2. Android Studio ... 25

2.1 ... Android Studio installieren ... 26

2.2 ... Ein Android-Projekt anlegen ... 28

2.3 ... Besichtigungstour ... 30

2.4 ... Arbeitserleichterungen ... 32

2.5 ... Layouts editieren ... 36

2.6 ... Lokale History ... 39

2.7 ... Zusammenfassung ... 40

3. GUI-Spielerei ... 41

3.1 ... Layouts für verschiedene Geräte ... 45

3.2 ... Die MainActivity ... 50

3.3 ... Fragments ... 53

3.4 ... Button-Klicks verarbeiten ... 57

3.5 ... Einfache Game-Grafiken mit Inkscape ... 58

3.6 ... Custom Views ... 62

3.7 ... Timing mit Handlern ... 72

3.8 ... Schriftarten ... 75

3.9 ... XML-Drawables ... 78

3.10 ... Eigene Toasts ... 83

3.11 ... Dialoge ... 86

3.12 ... Den Highscore speichern ... 89

3.13 ... Zusammenfassung ... 92

4. Animierte GUI-Spiele ... 93

4.1 ... Bildbearbeitung mit GIMP ... 93

4.2 ... Vordefinierte Animationen ... 97

4.3 ... Eine BaseGameActivity ... 104

4.4 ... Views bewegen ... 105

4.5 ... Arbeit im Hintergrund ... 109

4.6 ... Seifenblasen fangen ... 112

4.7 ... Zusammenfassung ... 115

5. Handys haben keinen Joystick ... 117

5.1 ... Smart Gaming mit Lagesensor ... 117

5.2 ... Dem View die Kugel geben ... 121

5.3 ... Einfache Physik-Engine ... 126

5.4 ... Ruf mich an, Beschleunigungssensor ... 132

5.5 ... Game-Levels ... 135

5.6 ... Minigolf ohne Schläger ... 139

5.7 ... Kollision mit Hindernissen ... 143

5.8 ... Schnell, schneller, SurfaceView ... 147

5.9 ... Zusammenfassung ... 153

6. Sound und Musik ... 155

6.1 ... Hintergrundmusik ... 156

6.2 ... Soundeffekte erzeugen ... 161

6.3 ... Android-Audiofunktionen ... 162

6.4 ... Sprechende Blobs? ... 166

6.5 ... Zusammenfassung ... 171

7. Location-based Gaming ... 173

7.1 ... Wo bin ich und woher weiß das Handy das? ... 174

7.2 ... Eine Karte anzeigen ... 175

7.3 ... Inventar mit SQLite ... 179

7.4 ... Zeichenobjekte hinzufügen ... 185

7.5 ... Briefe erzeugen ... 189

7.6 ... Briefe zustellen ... 193

7.7 ... Zusammenfassung ... 199

8. Schnelle 2D-Spiele ... 201

8.1 ... Views verschieben ist zu langsam ... 201

8.2 ... Schnelle 2D-Grafik mit libgdx ... 202

8.3 ... Sprites ... 206

8.4 ... Die UI implementieren ... 212

8.5 ... Der GameScreen ... 217

8.6 ... Partikelsysteme ... 225

8.7 ... Flaschenfang auf dem Desktop ... 228

8.8 ... Flaschenfang als Browser-Game ... 231

8.9 ... Zusammenfassung ... 238

9. 3D-Spiele ... 241

9.1 ... libgdx 3D ... 242

9.2 ... Die Klasse TheGame ... 245

9.3 ... 3D-Koordinaten ... 250

9.4 ... Das Bühnenbildner-Modul ... 253

9.5 ... Eine Szene aufbauen ... 259

9.6 ... Arena mit Hindernissen ... 264

9.7 ... Den GameScreen implementieren ... 269

9.8 ... Zusammenfassung ... 281

10. Social Gaming ... 283

10.1 ... Google Play Game Services ... 283

10.2 ... Mit den Spieldiensten verbinden ... 286

10.3 ... Erfolge feiern ... 291

10.4 ... In Führung gehen ... 29
03       
10.5 ... Spielstand in der Cloud ... 299

10.6 ... Facebook integrieren ... 303

10.7 ... Zusammenfassung ... 312

11. Monetarisieren ... 315

11.1 ... Google In-App Billing ... 316

11.2 ... Andere Bezahlmethoden ... 336

11.3 ... Zusammenfassung ... 344

Anhang ... 345

A.1 ... Download-Paket ... 345

A.2 ... API-Übersicht Google Play Game Services ... 345

A.3 ... API-Übersicht libgdx ... 354

Index ... 377
Rezensionen
"Jeder Cent für dieses Buch macht sich bezahlt!" -- Testmania
Das Buch bietet einen guten Einstieg in die Programmierung von Spielen für Android. Es lässt sich insbesondere für diejenigen empfehlen, welche gute Erfahrung in der Android-Entwicklung besitzen und in die Spiele-Programmierung einsteigen wollen. Die Erklärungen sind durchgängig gut zu verstehen. Die Schreibweise von Uwe Post ist angenehm zu lesen. Man merkt, dass der Autor viel Erfahrung in der Spiele-Programmierung besitzt. freiesMagazin 201410