Murakami T - Murakami, Haruki
Zur Bildergalerie
24,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

Haruki Murakami redet nicht gern über sich - hier lässt er seine T-Shirts sprechen. 'Murakami T' vereint literarische Betrachtungen und Aufnahmen von über hundert T-Shirts, die auf ganz unterschiedliche Weise in den Besitz des Autors gelangt sind. Unterhaltsam und poetisch erzählt er anhand seiner Garderobe von seinem Alltag, seinem Leben und sich selbst.…mehr

Produktbeschreibung
Haruki Murakami redet nicht gern über sich - hier lässt er seine T-Shirts sprechen. 'Murakami T' vereint literarische Betrachtungen und Aufnahmen von über hundert T-Shirts, die auf ganz unterschiedliche Weise in den Besitz des Autors gelangt sind. Unterhaltsam und poetisch erzählt er anhand seiner Garderobe von seinem Alltag, seinem Leben und sich selbst.
  • Produktdetails
  • Verlag: DuMont Buchverlag
  • Originaltitel: Murakami T
  • Seitenzahl: 187
  • Erscheinungstermin: 11. Oktober 2021
  • Deutsch
  • Abmessung: 193mm x 149mm x 19mm
  • Gewicht: 410g
  • ISBN-13: 9783832181802
  • ISBN-10: 3832181806
  • Artikelnr.: 61627879
Autorenporträt
Murakami, HarukiHaruki Murakami, 1949 in Kyoto geboren, lebte längere Zeit in den USA und in Europa und ist der gefeierte und mit höchsten Literaturpreisen ausgezeichnete Autor zahlreicher Romane und Erzählungen. Sein Werk erscheint in deutscher Übersetzung bei DuMont. Zuletzt erschienen die Romane 'Die Ermordung des Commendatore' in zwei Bänden (2018) und in einer Neuübersetzung 'Die Chroniken des Aufziehvogels' (2020) sowie der Erzählband 'Erste Person Singular' (2021).
Rezensionen
»In seinem Buch 'Gesammelte T-Shirts' gibt der japanische Literaturstar mehr von sich preis als in seinen spärlichen Interviews. Seine Alltagsbeobachtungen und die Bilder von über 100 Exemplaren aus seiner riesigen Sammlung beweisen es wieder mal: T-Shirts sind ein passables Kommunikationsmittel.«
Lilly Dohmann, STERN

»Lakonie in Formvollendung. Damit brilliert er auch diesmal, oft auf hochkomische Weise.«
Ulrike Borowczyk, BERLINER MORGENPOST