Jan Hus als Märtyrer, Kritiker und Reformator der Kirche. Wie kam es zu seiner Verurteilung als Ketzer? (eBook, PDF) - Max, Thomas
12,99 €
12,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Versandkostenfrei*
0 °P sammeln
12,99 €
12,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Versandkostenfrei*

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
Als Download kaufen
12,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
Jetzt verschenken
12,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
  • Format: PDF


Studienarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,0, Universität Rostock, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem böhmischen Theologen Jan Hus. In komprimierter Form wird sein Leben skizziert, um die Hintergründe und insbesondere die Problematik seines Ablebens besser nachvollziehen zu können. Aufbauend darauf, liegt das Hauptaugenmerk auf dem Beschluss des Konzils zu Konstanz und wie es zu Hus' Verurteilung mit anschließender Hinrichtung kam. Infolgedessen erschütterten Religionskriege…mehr

Produktbeschreibung
Studienarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,0, Universität Rostock, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem böhmischen Theologen Jan Hus. In komprimierter Form wird sein Leben skizziert, um die Hintergründe und insbesondere die Problematik seines Ablebens besser nachvollziehen zu können. Aufbauend darauf, liegt das Hauptaugenmerk auf dem Beschluss des Konzils zu Konstanz und wie es zu Hus' Verurteilung mit anschließender Hinrichtung kam. Infolgedessen erschütterten Religionskriege Europa. Die Hussiten akzeptierten die Entscheidung des Konzils nicht. Diese Ereignisse stehen in einem direkten Zusammenhang mit der Verurteilung als Ketzer. Folgerichtig widmet sich die Arbeit diesem Themenkomplex. Ebenso wird analysiert, was den heutigen Mythos Jan Hus ausmacht. Welche Auswirkungen hatte dieses Urteil? Wie kam es überhaupt dazu? Und wer ist die Person, die selbst mehr als 600 Jahre nach ihrem Tod allgegenwärtig ist? Jan Hus starb am 06. Juli 1415 auf dem Scheiterhaufen. Seine Verbrennung in Konstanz wurde ein Jahr zuvor vom ansässigen Konzil beschlossen. Religionskriege waren die Folge, die jahrhundertelang anhielten. Als Hus in den Herbstmonaten 1414 auf besonderem Wunsch von König Sigismund in Konstanz ankam, vergingen noch einige Monate bis zu seiner Verhaftung. Eine Gruppe von mehr als 25 Gefolgsleuten ritt mit ihm gen Konstanz. Ihnen wurde von Sigismund persönlich zugesichert, dass sie unter des Reiches Schutz stehen, und sich in Konstanz frei bewegen dürfen. Auch gab es das Versprechen, dass Hus problemlos zurückreisen dürfe. Eine Lüge.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: GRIN Verlag
  • Seitenzahl: 15
  • Erscheinungstermin: 24. November 2020
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783346301338
  • Artikelnr.: 60623635