49,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Ohne Risiko: Verlängerte Rückgabefrist bis zum 10.01.2022
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

Als politisches und wirtschaftliches Phänomen der Gegenwart ist Europa in aller Munde. Vergleichsweise wenig Beachtung findet demgegenüber Europa als kulturelle Einheit in Geisteshaltung, Literatur und Kunst, eine Einheit, die sich bereits im Mittelalter ausgeprägt und hier im 12. und 13. Jh. auf ihren nie mehr erreichten Höhepunkt gelangt ist. Dieser Umstand findet in einer hoch spezialisierten Literaturwissenschaft meist zu wenig Raum - allen Bekenntnissen zu Interdisziplinarität und Interkulturalität zum Trotz. Fritz Peter Knapp gibt aus einheitlicher Sichtweise mit diesem dreibändigen Werk…mehr

Produktbeschreibung
Als politisches und wirtschaftliches Phänomen der Gegenwart ist Europa in aller Munde. Vergleichsweise wenig Beachtung findet demgegenüber Europa als kulturelle Einheit in Geisteshaltung, Literatur und Kunst, eine Einheit, die sich bereits im Mittelalter ausgeprägt und hier im 12. und 13. Jh. auf ihren nie mehr erreichten Höhepunkt gelangt ist. Dieser Umstand findet in einer hoch spezialisierten Literaturwissenschaft meist zu wenig Raum - allen Bekenntnissen zu Interdisziplinarität und Interkulturalität zum Trotz. Fritz Peter Knapp gibt aus einheitlicher Sichtweise mit diesem dreibändigen Werk einen so noch nie vorgelegten Überblick über die Gattungen und herausragenden Werke des europäischen Hochmittelalters. Höfischer Roman, höfische Liebeslyrik und andere Gattungen waren ja, ausgehend von Frankreich, Gemeingut von England bis Tschechien, von Norwegen bis Italien.
  • Produktdetails
  • Verlag: Hirzel, Stuttgart
  • Artikelnr. des Verlages: 300002651
  • Seitenzahl: 317
  • Erscheinungstermin: 25. Januar 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 246mm x 177mm x 25mm
  • Gewicht: 690g
  • ISBN-13: 9783777626512
  • ISBN-10: 3777626511
  • Artikelnr.: 55038732
Autorenporträt
Knapp, Fritz PeterFritz Peter Knapp lehrte als Professor an der Universität in Wien, Passau, Kiel und zuletzt in Heidelberg bis 2009 Ältere Deutsche Philologie. Er ist Mitglied der Heidelberger und Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Seine Arbeitsgebiete sind vor allem regionale Literaturgeschichte, historische Rhetorik und Poetik, Editionsphilologie und vergleichende mediävistische Literaturwissenschaft.