Zeig mir, was Liebe ist - Hauptmann, Gaby
Zur Bildergalerie

9,99
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

2 Kundenbewertungen

Ist Geld wirklich alles? Findet Leska nicht. Valentin schon. Er kommt aus einer reichen Familie, und der Überfluss ist für ihn selbstverständlich. Bis er Leska trifft - und spontan mir ihr im Ferrari seines Vaters durchbrennt. Bloß: der seltene Oldtimer ist mehr als 10 Millionen wert. Und während sich Valentin und Leska auf ihrem verbotenem Ausflug nach Italien immer näher kommen, muss er bald feststellen, dass sie nicht allein unterwegs sind - und seine Leska mindestens noch einen Grund hatte, mit ihm durchzubrennen ... Zeig mir, was Liebe ist von Gaby Hauptmann – Aus der bücher.de…mehr

Produktbeschreibung
Ist Geld wirklich alles? Findet Leska nicht. Valentin schon. Er kommt aus einer reichen Familie, und der Überfluss ist für ihn selbstverständlich. Bis er Leska trifft - und spontan mir ihr im Ferrari seines Vaters durchbrennt. Bloß: der seltene Oldtimer ist mehr als 10 Millionen wert. Und während sich Valentin und Leska auf ihrem verbotenem Ausflug nach Italien immer näher kommen, muss er bald feststellen, dass sie nicht allein unterwegs sind - und seine Leska mindestens noch einen Grund hatte, mit ihm durchzubrennen ...

Zeig mir, was Liebe ist von Gaby Hauptmann – Aus der bücher.de Redaktion:



Der lang erwartete, neue Roman von Bestsellerautorin Gaby Hauptmann: Zeig mir, was Liebe ist.

Liebesromane mit Herz in die ihre Leser vollends eintauchen und alles um sich herum vergessen können, dafür ist Gaby Hauptmann bekannt. In Zeig mir, was Liebe ist begleiten wir Leska und Valentin auf einem spontanen Roadtrip nach Italien - so spontan, dass er in einem beinah unbezahlbaren Sammlerauto unternommen wird. Verständlich, dass Valentins Vater, der Besitzer des Wagens, nicht sehr glücklich darüber ist und alles versucht um diesen unbeschadet zurückzubekommen. Doch wer denkt über Geld nach, wenn Liebe im Spiel ist?

Mit einem ungleichen Liebespaar begeistert Gaby Hauptmann in ihrem neuen Roman Zeig mir, was Liebe ist erneut ihre Leser. Eine tolle Geschichte und sympathische Charaktere machen dieses Buch zu etwas besonderem.

Für Romantik- und Gaby Hauptmann-Fans ist Zeig mir, was Liebe ist ein absolutes Muss.

  • Produktdetails
  • Piper Taschenbuch Bd.30680
  • Verlag: Piper
  • Seitenzahl: 256
  • Erscheinungstermin: 1. Juni 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 189mm x 121mm x 26mm
  • Gewicht: 240g
  • ISBN-13: 9783492306805
  • ISBN-10: 3492306802
  • Artikelnr.: 41827483
Autorenporträt
Hauptmann, Gaby
Gaby Hauptmann, geboren 1957 in Trossingen, lebt als freie Journalistin und Autorin in Allensbach am Bodensee. Ihre Romane »Suche impotenten Mann fürs Leben«, »Nur ein toter Mann ist ein guter Mann«, »Die Lüge im Bett«, »Eine Handvoll Männlichkeit«, »Die Meute der Erben«, »Ein Liebhaber zuviel ist noch zuwenig«, »Fünf-Sterne-Kerle inklusive«, »Hengstparade«, »Yachtfieber«, »Ran an den Mann«, »Nicht schon wieder al dente«, »Rückflug zu verschenken«, »Ticket ins Paradies«, »Hängepartie«, »Liebesnöter«, »Zeig mir was Liebe ist«, » Die Italienerin, die das ganze Dorf in ihr Bett einlud« und »Scheidung nie - nur Mord!« sind Bestseller und wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und erfolgreich verfilmt. Außerdem erschienen die Erzählungsbände »Frauenhand auf Männerpo« und »Das Glück mit den Männern«, ihr ganz persönliches Buch »Mehr davon. Vom Leben und der Lust am Leben«, das Kinderbuch »Rocky der Racker«, die mehrbändigen Jugendbuchreihen »Alexa, die Amazone« und die»Kaya«-Reiterbücher, sowie »Wo die Engel Weihnachten feiern« und die von ihr herausgegebene Anthologie »Gelegenheit macht Liebe«. Zuletzt erschien »Plötzlich Millionärin - nichts wie weg!«. Ab April 2019 wird Gaby Hauptmann die Runde "Talk am See" moderieren, in der sie wöchentlich mit Prominenten und Gästen aus der Region zu aktuellen Themen spricht.
Rezensionen
»Ein bisschen Drama, eine Prise Komödie, ein Hauch Erotik und dann auch noch ganz viel Krimi.«, Peiner Allgemeine Zeitung, 19.09.2015