49,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Wer wissen will, wie Medien funktionieren, muß ihre Ökonomie verstehen. Was ist das Besondere an Medien? Welchen ökonomischen Zwängen unterliegen sie?Was wird sich in der Werbebranche durch das Aufkommen des Internet und von Multimedia. Das Buch wendet sich an Studenten der Publizistik, die sich mit Medienökonomie beschäftigen, und an Praktiker, welche mehr über die Zwänge und Gesetzmäßigkeiteihrer Branche erfahren möchten. Elementare ökonomische Konzepte werden vorgestellt und auf die Medienbranche angewendet. Printmedien, Radio, Fernsehen und Multimediaanwendungen werden auf ihre…mehr

Produktbeschreibung
Wer wissen will, wie Medien funktionieren, muß ihre Ökonomie verstehen. Was ist das Besondere an Medien? Welchen ökonomischen Zwängen unterliegen sie?Was wird sich in der Werbebranche durch das Aufkommen des Internet und von Multimedia. Das Buch wendet sich an Studenten der Publizistik, die sich mit Medienökonomie beschäftigen, und an Praktiker, welche mehr über die Zwänge und Gesetzmäßigkeiteihrer Branche erfahren möchten. Elementare ökonomische Konzepte werden vorgestellt und auf die Medienbranche angewendet. Printmedien, Radio, Fernsehen und Multimediaanwendungen werden auf ihre ökonomischen Gesetzmäßigkeitund ihre Beziehungen untereinander hin analysiert; die Analyse wird in den Kontext aktueller Geschehnisse in der Medienbranche eingebettet.
  • Produktdetails
  • Verlag: Springer, Berlin
  • Artikelnr. des Verlages: 80030362
  • 3. Aufl.
  • Erscheinungstermin: Mai 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 241mm x 159mm x 22mm
  • Gewicht: 480g
  • ISBN-13: 9783642181313
  • ISBN-10: 3642181317
  • Artikelnr.: 33194304
Autorenporträt
Professor Dr. Hanno Beck ist Professor für Volkswirtschaftslehre an der Hochschule Pforzheim. Er studierte Volkswirtschaftslehre an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und promovierte zum Doktor der Politikwissenschaften. Er war von 1998 bis 2006 Redakteur bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung im Ressort Wirtschaft und Finanzmärkte und ist Träger mehrerer Journalistenpreise.
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt: Ökonomische Konzepte
- Printmedien
- Audiovisuelle Medien
- Internet und Multimedia-Anwendungen
Rezensionen
Besprechung von 24.06.2002
Nicht nur Napster
Ökonomische Zwänge der Medien

Hanno Beck: Medienökonomie. Print, Fernsehen und Multimedia. Springer Verlag, Berlin 2002, 348 Seiten, 34,95 Euro.

Medien sind ein wichtiger Bestandteil unseres Alltags; wer wissen will, wie Medien funktionieren, muß auch ihre Ökonomie verstehen. Was ist das Besondere an Medien? Welchen ökonomischen Zwängen unterliegen sie? Welche ökonomischen Besonderheiten weisen Informationen, das eigentliche Produkt der Medienkonzerne, auf? Der Verfasser, Mitglied der Wirtschaftsredaktion dieser Zeitung, erläutert ökonomische Wirkungszusammenhänge in der Medienbranche und analysiert den Markt für Printmedien, audiovisuelle Medien und Multimediaanwendungen. Neben grundsätzlichen Aspekten wie der Frage nach einer ökonomisch akzeptablen Rundfunkordnung werden aktuelle Entwicklungen wie Napster, elektronische Zeitungen und die Medienkonvergenz erörtert. Das Buch wendet sich an Studenten und Praktiker.

re.

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main