Fernsehen
79,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Das Fernsehen hat sich in den letzten Jahren grundlegend verändert. Wo liegen diese Veränderungen? Wie wird heute ferngesehen? Welche Programme gibt es? Wie sind die Perspektiven in einem größer werdenden europäischen Fernsehmarkt? Ausgangspunkt ist die Situation des Fernsehzuschauers heute und die Frage, wie er das Medium nutzt. Ist das Fernsehen heute ein sozialer Zeitgeber, switcht der Nutzer sich durch die Programme und wie lebt er sich in die Fernsehwelten ein? Danach wird untersucht, welche Funktion das Fernsehen heute hat: Kulturforum oder Mythenproduzent. Gibt es einen Sinnverlust? In…mehr

Produktbeschreibung
Das Fernsehen hat sich in den letzten Jahren grundlegend verändert. Wo liegen diese Veränderungen? Wie wird heute ferngesehen? Welche Programme gibt es? Wie sind die Perspektiven in einem größer werdenden europäischen Fernsehmarkt? Ausgangspunkt ist die Situation des Fernsehzuschauers heute und die Frage, wie er das Medium nutzt. Ist das Fernsehen heute ein sozialer Zeitgeber, switcht der Nutzer sich durch die Programme und wie lebt er sich in die Fernsehwelten ein? Danach wird untersucht, welche Funktion das Fernsehen heute hat: Kulturforum oder Mythenproduzent. Gibt es einen Sinnverlust? In weiteren Beiträgen wird den Mentalitätsveränderungen durch das Fernsehen nachgegangen und die Programmentwicklung skizziert. Die neuen, kommerziellen Programme haben die Fernsehlandschaft neu gestaltet. Auch die Europäisierung des Fernsehmarktes wird weitere Veränderungen bringen.
  • Produktdetails
  • Grundlagen .6
  • Verlag: Peter Lang Ltd. International Academic Publishers
  • Artikelnr. des Verlages: .42401, 42401
  • Neuausg.
  • Seitenzahl: 371
  • Erscheinungstermin: 1. Januar 1993
  • Deutsch
  • Abmessung: 213mm x 149mm x 22mm
  • Gewicht: 480g
  • ISBN-13: 9783631424018
  • ISBN-10: 3631424019
  • Artikelnr.: 25962579
Autorenporträt
Der Herausgeber: Knut Hickethier wurde 1945 in Golßen (Niederlausitz) geboren. Er studierte Kunsterziehung, Literatur- und Medienwissenschaft in Berlin und promovierte in der Literaturwissenschaft mit einer Arbeit über das Fernsehspiel. Er arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Hochschulassistent am Institut für Theaterwissenschaft in Berlin und habilitierte sich im Fach Medienwissenschaft an der Universität Osnabrück. Er lehrt an der Universität Marburg und ist Leiter von zwei Projekten im DFG-Sonderforschungsbereich Bildschirmmedien der Universitäten Siegen/Marburg.
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt: Zuschauerverhalten und Wahrnehmungswelt - Mentalitätsgeschichte und Medienentwicklung - Programme und ihre Formen - Fernsehen im dualen System - Fernsehen europaweit - Audiovision statt Fernsehen.