14,90
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

'Man kann mehr erreichen, wenn man nicht in der Öffentlichkeit arbeitet.' (Beate Lindemann, langjährige Geschäftsführerin der Atlantik-Brücke in Berliner Zeitung 16.1.2003)
Laut Umfragen wünschen sich die meisten Deutschen eine sozial ausgewogene Politik und eine Außenpolitik unabhängig von den Großmächten in West und Ost. Trotzdem gerät unsere Sozialpolitik in immer bedenklichere Schieflage und wir werden in immer gefährlichere militärische Abenteuer der USA hineingezogen.
In letzter Zeit wird allenthalben über TTIP diskutiert. Jedoch nicht über die Initiatoren von TTIP, ihre Motive,
…mehr

Produktbeschreibung
'Man kann mehr erreichen, wenn man nicht in der Öffentlichkeit arbeitet.'
(Beate Lindemann, langjährige Geschäftsführerin der Atlantik-Brücke in Berliner Zeitung 16.1.2003)

Laut Umfragen wünschen sich die meisten Deutschen eine sozial ausgewogene Politik und eine Außenpolitik unabhängig von den Großmächten in West und Ost. Trotzdem gerät unsere Sozialpolitik in immer bedenklichere Schieflage und wir werden in immer gefährlichere militärische Abenteuer der USA hineingezogen.

In letzter Zeit wird allenthalben über TTIP diskutiert. Jedoch nicht über die Initiatoren von TTIP, ihre Motive, ihre 'Philosophie', ihre Strategie und Taktik. Hermann Ploppa zeigt in diesem Buch die diskreten, feinmaschigen Netzwerke oder auch Seilschaften wie Bilderberger oder Atlantikbrücke, die in aller Stille Politik, Wirtschaft, Medien und Wissenschaft durchdrungen haben.

Neoliberale Schockstrategen und US-Lobbygruppen arbeiten seit Jahrzehnten in einem Generationen übergreifenden Projekt an der Enteignung und Entmündigung der Bürger mit dem Ziel der Ersetzung demokratisch legitimierter Nationalstaaten durch die exklusive Herrschaft einer selbst erwählten Elite.

'There is no Alternative!', sagte Maggie Thatcher dereinst. Doch, sagt Hermann Ploppa, und er deutet im Schlusskapitel an konkreten Beispielen Alternativen einer Dreiteilung der Wirtschaft in genossenschaftlich, öffentlich-rechtlich und privatwirtschaftlich-kapitalistisch an.
  • Produktdetails
  • Verlag: Nomen
  • 9., UBR
  • Seitenzahl: 200
  • Erscheinungstermin: 4. Dezember 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 139mm x 20mm
  • Gewicht: 288g
  • ISBN-13: 9783939816225
  • ISBN-10: 3939816221
  • Artikelnr.: 41287933
Autorenporträt
Hermann Ploppa, Jahrgang 1953, ist Politologe und Publizist. Er hat zahlreiche Artikel über die Eliten der USA veröffentlicht, u.a. über den einflussreichen Council on Foreign Relations. 2009 veröffentlichte Ploppa das Buch 'Hitlers Amerikanische Lehrer', in dem er bislang nicht beachtete Einflüsse US-amerikanischer Stiftungen und Autoren auf den Nationalsozialismus offen gelegt hat.
Inhaltsangabe
- Ein rauer Wind weht von West
- Es war einmal - und ist immer noch
- Die Geburt des Neoliberalismus aus dem Corporate State
- Runde Tische erobern die Welt
- Die Atlantik-Brücke als Mutter aller US-Netzwerke in Deutschland
- Die gut erzogenen Kinder der Amerikaner
- Deutschland fest in transatlantischer und marktradikaler Hand?
- Neue Generation - Neue Herausforderungen
- Zusammenschweißen, was nicht zusammenwachsen will
- Was tun? Deutschland instandbesetzen!
- Literaturverzeichnis
- Register