5,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Kants Schrift von 1795 ist einer der ersten Texte, der durch seinen völkerrechtlichen Ansatz Gedanken vorwegnimmt, wie sie später in den Vereinten Nationen umgesetzt wurden.

Produktbeschreibung
Kants Schrift von 1795 ist einer der ersten Texte, der durch seinen völkerrechtlichen Ansatz Gedanken vorwegnimmt, wie sie später in den Vereinten Nationen umgesetzt wurden.
  • Produktdetails
  • Reclams Universal-Bibliothek 19065
  • Verlag: Reclam, Ditzingen
  • Seitenzahl: 79
  • Erscheinungstermin: 1. Juni 2013
  • Deutsch
  • Abmessung: 147mm x 95mm x 7mm
  • Gewicht: 50g
  • ISBN-13: 9783150190654
  • ISBN-10: 3150190657
  • Artikelnr.: 36868916
Autorenporträt
Immanuel Kant, 1724-1804, war ein deutscher Philosoph der Aufklärung. Kant zählt zu den bedeutendsten Vertretern der abendländischen Philosophie. Sein Werk Kritik der reinen Vernunft kennzeichnet einen Wendepunkt in der Philosophiegeschichte und den Beginn der modernen Philosophie. Kant schuf eine neue, umfassende Perspektive in der Philosophie, welche die Diskussion bis ins 21. Jahrhundert maßgeblich beeinflusst. Dazu gehört nicht nur sein Einfluss auf die Erkenntnistheorie mit der Kritik der reinen Vernunft, sondern auch auf die Ethik mit der Kritik der praktischen Vernunft und die Ästhetik mit der Kritik der Urteilskraft. Zudem verfasste Kant bedeutende Schriften zur Religions-, Rechts- und Geschichtsphilosophie sowie Beiträge zu Astronomie und Geowissenschaften.
Inhaltsangabe
Zum ewigen Frieden
Vorwort

Erster Abschnitt
welcher die Präliminarartikel zum ewigen Frieden
unter Staaten enthält

Zweiter Abschnitt
welcher die Definitivartikel zum ewigen Frieden unter
Staaten enthält

Erster Definitivartikel zum ewigen Frieden
Zweiter Definitivartikel zum ewigen Frieden
Dritter Definitivartikel zum ewigen Frieden
Erster Zusatz. Von der Garantie des ewigen Friedens
Zweiter Zusatz. Geheimer Artikel zum ewigen Frieden

Anhang
I. Über die Misshelligkeit zwischen der Moral und der
Politik, in Absicht auf den ewigen Frieden
II. Von der Einhelligkeit der Politik mit der Moral nach
dem transzendentalen Begriffe des öffentlichen
Rechts

Zu dieser Ausgabe
Zum Autor