24,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Vor mehr als 200 Jahren erschien Kants Schrift "Zum ewigen Frieden". Zu einer der vordringlichsten, von der Philosophie aber häufig vernachlässigten Aufgaben der Politik stellt sie bis heute den wichtigsten klassischen Text dar. Kant entfaltet in ihm die philosophischen Grundlagen für eine internationale Rechts- und Friedensgemeinschaft. Gleichzeitig stellt er sich aber auch die Frage nach einer Vermittlung von normativer Theorie und politischer Praxis.
In 12 Beiträgen wird Kants Text in diesem Band "entschlüsselt", interpretiert, auf seine systematische Überzeugungskraft und auf seine
…mehr

Produktbeschreibung
Vor mehr als 200 Jahren erschien Kants Schrift "Zum ewigen Frieden". Zu einer der vordringlichsten, von der Philosophie aber häufig vernachlässigten Aufgaben der Politik stellt sie bis heute den wichtigsten klassischen Text dar. Kant entfaltet in ihm die philosophischen Grundlagen für eine internationale Rechts- und Friedensgemeinschaft. Gleichzeitig stellt er sich aber auch die Frage nach einer Vermittlung von normativer Theorie und politischer Praxis.

In 12 Beiträgen wird Kants Text in diesem Band "entschlüsselt", interpretiert, auf seine systematische Überzeugungskraft und auf seine politische Tragweite hin untersucht und in seinen und unseren sozialgeschichtlichen Kontext gestellt.

Mit Beiträgen von: Reinhard Brandt, Monique Castillo, Michael W. Doyle, Volker Gerhardt, Otfried Höffe, Wolfgang Kersting, Pierre Laberge, Jean-Christophe Merle und Hans Saner
  • Produktdetails
  • Klassiker Auslegen 1
  • Verlag: Akademie Verlag; De Gruyter
  • 3., bearb. Aufl.
  • Erscheinungstermin: 6. April 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 216mm x 151mm x 20mm
  • Gewicht: 328g
  • ISBN-13: 9783050051031
  • ISBN-10: 3050051035
  • Artikelnr.: 32580137
Autorenporträt
Otfried Höffe, geboren 1943, ist Professor für Philosophie und Leiter der Forschungsstelle Politische Philosophie an der Eberhard Karls-Universität Tübingen, ist einer der produktivsten und einflussreichsten Denker der Gegenwart.
Er ist Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina und erstes ausländisches Mitglied der Teheraner Akademie für Weltweisheit und Philosophie. Er ist Ehrendoktor der Universität (PUCRS) in Porto Alegre/Brasilien und Träger des Karl Vossler-Preises für wissenschaftliche Werke von literarischem Rang.
Inhaltsangabe
Otfried Höffe: Einleitung: Der Friede - ein vernachlässigtes Ideal Jean-Christophe Merle: Zur Geschichte des Friedensbegriffes vor Kant. Ein Überblick Hans Saner: Die negativen Bedingungen des Friedens Reinhard Brandt: Das Problem der Erlaubnisgesetze im Spätwerk Kants Wolfgang Kersting "Die bürgerliche Verfassung in jedem Staate soll republikanisch sein" Otfried Höffe: Völkerbund oder Weltrepublik? Reinhard Brandt Vom Weltbürgerrecht Pierre Laberge: Von der Garantie des ewigen Friedens Volker Gerhardt Der Thronverzicht der Philosophie: Über das moderne Verhältnis von Philosophie und. Politik bei Kant Monique Castillo: Moral und Politik: Mißhelligkeit und. Einhelligkeit Michael W. Doyle: Die Stimme der Völker Politische Denker über die internationalen Auswirkungen der Demokratie Otfried Höffe Ausblick: Die Vereinten Nationen im Lichte Kants
Rezensionen
"Die Beiträger liefern fundierte Analysen und geben so dem Leser wertvolle Hilfen, das Denken Kants als eines Philosophen des Friedens genauer in den Blick zu nehmen." Till Kinzel in: Informationsmittel Bibliotheken, 19 (2011) 3 http://ifb.bsz-bw.de/bsz338876227rez-1.pdf "Die Bände der Reihe Klassiker auslegen dürften zu den standardmäßig verwendeten Hilfsmitteln in der Lehre gehören; sie beweisen nicht zuletzt, daß es in der Philosophie nicht wirklich ohne Klassiker geht [...]." Till Kinzel in: Informationsmittel Bibliotheken, November 2011 http://ifb.bsz-bw.de/bsz338879773rez-1.pdf