Grundlegung zur Metaphysik der Sitten - Kant, Immanuel
Zur Bildergalerie
4,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.

Nachdruck / -produktion noch nicht erschienen
Melden Sie sich für den Produktalarm an, um über die Verfügbarkeit des Produkts informiert zu werden.

0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Kants kategorischer Imperativ, sein Leitsatz für alles vernunftgemäße und moralische menschliche Handeln, ist bis heute einer der bedeutendsten Sätze der Philosophiegeschichte: Der Mensch soll stets so handeln, dass die Maxime seines Handelns zugleich das Prinzip alles sittlich guten Handelns sein könnte. Bereits 1785 entwickelt ihn der Königsberger Denker in seiner 'Grundlegung zur Metaphysik der Sitten', bevor er ihn drei Jahre später in seiner berühmten 'Kritik der praktischen Vernunft' zu voller Wirkung entfaltet.…mehr

Produktbeschreibung
Kants kategorischer Imperativ, sein Leitsatz für alles vernunftgemäße und moralische menschliche Handeln, ist bis heute einer der bedeutendsten Sätze der Philosophiegeschichte: Der Mensch soll stets so handeln, dass die Maxime seines Handelns zugleich das Prinzip alles sittlich guten Handelns sein könnte. Bereits 1785 entwickelt ihn der Königsberger Denker in seiner 'Grundlegung zur Metaphysik der Sitten', bevor er ihn drei Jahre später in seiner berühmten 'Kritik der praktischen Vernunft' zu voller Wirkung entfaltet.
  • Produktdetails
  • Verlag: Anaconda
  • Artikelnr. des Verlages: 550397
  • Seitenzahl: 128
  • Erscheinungstermin: Juli 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 193mm x 126mm x 17mm
  • Gewicht: 196g
  • ISBN-13: 9783730603970
  • ISBN-10: 3730603973
  • Artikelnr.: 44919174
Autorenporträt
Immanuel Kant, 1724-1804, war ein deutscher Philosoph der Aufklärung. Kant zählt zu den bedeutendsten Vertretern der abendländischen Philosophie. Sein Werk Kritik der reinen Vernunft kennzeichnet einen Wendepunkt in der Philosophiegeschichte und den Beginn der modernen Philosophie. Kant schuf eine neue, umfassende Perspektive in der Philosophie, welche die Diskussion bis ins 21. Jahrhundert maßgeblich beeinflusst. Dazu gehört nicht nur sein Einfluss auf die Erkenntnistheorie mit der Kritik der reinen Vernunft, sondern auch auf die Ethik mit der Kritik der praktischen Vernunft und die Ästhetik mit der Kritik der Urteilskraft. Zudem verfasste Kant bedeutende Schriften zur Religions-, Rechts- und Geschichtsphilosophie sowie Beiträge zu Astronomie und Geowissenschaften.