Biopsychologische Faktoren des Hyperkinetischen Syndroms - Brocke, Burkhard
54,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
Entspannt einkaufen: verlängerte Rückgabefrist1) bis zum 10.01.2022
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Text sollte noch gek}rzt werden: Das Hyperkinetische Syndrom (bzw. die Aufmerksamkeits- und Hyperaktivit{tsst rung i.S. des Diagnostischen Manuals DSM-III-R) wird zu den besonders schwerwiegenden und verbreiteten Verhaltensst rungen im Kindesalter gez{hlt. Die psychologie im deutschen Sprachraum hat sich dieser Herausforderung bis heute nicht mit dem notwendigen Nachdruck gestellt. Mit dem vorliegendenBuch wird dagegen ein grundlegender Beitrag aus psychologischer Perspektive vorgelegt. Im Vordergrund der Arbeit steht die Intention, zu einer verbesserten Konzeptualisierung und fundiertn…mehr

Produktbeschreibung
Text sollte noch gek}rzt werden:
Das Hyperkinetische Syndrom (bzw. die Aufmerksamkeits- und
Hyperaktivit{tsst rung i.S. des Diagnostischen Manuals
DSM-III-R) wird zu den besonders schwerwiegenden und
verbreiteten Verhaltensst rungen im Kindesalter gez{hlt. Die
psychologie im deutschen Sprachraum hat sich dieser
Herausforderung bis heute nicht mit dem notwendigen
Nachdruck gestellt. Mit dem vorliegendenBuch wird dagegen
ein grundlegender Beitrag aus psychologischer Perspektive
vorgelegt. Im Vordergrund der Arbeit steht die Intention, zu
einer verbesserten Konzeptualisierung und fundiertn
Diagnostik des Syndroms beizutragen und ein weitergehendes
Verst{ndnis der Genese und Persistenz dieser
Verhaltensst rung zu erm glichen. Dazu werden die
vorliegenden Befunde analysiert und auf theoretische
Erkl{rungsm glichkeiten untersucht. Als Ergebnis werden
Ans{tze einer Theorie vorgestellt, die eine Integration der
weithin partialisierten Einzelbefunde in wichtigen
Ausschnitten erm glichst. Der Schwerpunkt liegt dabei in]bereinstimmung mit der Befundlage auf biopsychologischen
Einflu~faktoren. Erste Konsequenzen diesesAnsatzes sind die
Grundlage f}r eine empirische Untersuchungsreihe, deren
Ergebnisse zusammenfassend dargestellt werden.
  • Produktdetails
  • Lehr- und Forschungstexte Psychologie Bd.44
  • Verlag: Springer, Berlin
  • 1992.
  • Seitenzahl: 240
  • Erscheinungstermin: 29. Juni 1992
  • Deutsch
  • Abmessung: 242mm x 170mm x 13mm
  • Gewicht: 414g
  • ISBN-13: 9783540555803
  • ISBN-10: 3540555803
  • Artikelnr.: 36111607
Inhaltsangabe
1. Teil: Vorüberlegungen zum Status der gegenwärtigen HKS-Forschung.- 1 Das Hyperkinetische Syndrom: Ein gewöhnliches Exemplar gegenwärtiger psychologischer Forschungsobjekte?.- 2 Empiristische ad-hoc-Forschung als Problem der gegenwärtigen HKS-Forschung.- 3 Strategien systematischer Theorienentwicklung (SsTE): Anwendung auf das HKS.- 2. Teil: Befunde und Erklärungsansätze.- 4 Zur Konzeptualisierung des HKS.- 4.1 Zur Kern-und Randintension des HKS.- 4.2 Zum Syndrom-Status des HKS.- 5 Theoretische HKS-Typ-a-Forschung: Eine explananda-konstituierende Befundanalyse der wichtigsten HKS-low-level-Ansätze.- 5.1 Theorien der hirnorganischen Verursachung.- 5.2 Eine extreme "organische" Ätiologie-Theorie.- 5.3 Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten als mögliche HKS-Faktoren.- 5.4 Genetische Einflußfaktoren.- 5.5 Differentiellpsychologische und situationsorientierte Ansätze.- 5.6 Der aktivierungstheoretische Ansatz.- 5.7 Kognitionspsychologische Ansätze.- 5.8 Überblick und Kommentar zu einigen weiteren Ansätzen: Prä- und perinatale Risikofaktoren, Reifungsverzögerung, neuro-chemische Faktoren.- 3. Teil: Ansätze einer integrierenden Theorie des HKS.- 6 Theoretische HKS-Typ-a-Forschung: Ansätze einer integrierenden Theorie und Forschungsprogrammatik zum HKS.- 6.1 Rationale, Struktur- und Kernannahmen.- 6.1.1 Rationale zum Aufbau einer allgemeinen HKS-Theorie.- 6.1.2 Strukturannahmen: Generelle und subgruppen-spezifische Genese-Komponenten, Mehr-Ebenen-Struktur, kausal-genetischer Stellenwert (Inter-und Intra-Ebenen-Beziehungen).- 6.1.3 Kern-Annahmen einer partiell differentiellen Mehr-Ebenen-Theorie des HKS.- 6.1.4 Komplexe Intra-und Inter-Ebenen-Beziehungen.- 6.2 Konzeptuelle Grundlagen (1. und 2. Ebene).- 6.2.1 Diagnostische Operationalisierungen des komplexen Konstrukts.- 6.2.2 Ein "missing link": multimodale Konstruktvalidierung der Einzel-konstrukte.- 6.3 Die Einzelkonstrukte des Syndroms (1. und 2. Ebene).- 6.3.1 Zur experimentellen (kognitionspsychologischen) Konzeptualisierung HKS-spezifischer Aufmerksamkeits- und Impulsivitätsprobleme.- 6.3.2 Erklärungsansatze zu HKS-spezifischen Aufmerksamkeits- und Impulsivitätsproblemen.- 6.3.3 Hyperaktivität als Konstrukt.- 6.3.4 Zur Konsistenz und Stabilität der Teilkonstrukte.- 6.4 Aktivierungstheoretische Annahmen (zur 3. Ebene und Inter-Ebenen-Beziehungen).- 6.4.1 Kritik der aktivierungstheoretischen HKS-low-level-Ansätze.- 6.4.2 Aktivierungstheoretische "top-down"-Ansätze zur Erklärung des HKS: Routtenberg, Gray, Pribram & McGuiness.- 6.4.3 Eysencks "top-down"-Ansatz, der Ansatz von Klove und Frontallappen-Dysfunktionen.- 6.4.4 Eine energetisch-kognitive Performance-Theorie.- 6.4.5 Einige zusammenfassende Konsequenzen für eine Erklärung des HKS.- 6.5 Probleme und Alternativen zu aktivierungstheoretischen "top-down"-Ansätzen.- 6.5.1 Das Operationalisierungsproblem, das Kovariationsproblem und multivariate Pattern-Analyse.- 6.5.2 Konzeptuelle Präzisierungen grundlegender aktivierungstheoretischer Begriffe.- 6.5.3 Einige Konsequenzen für die Analyse und Erklärung der aktivierungstheoretischen Befundlage zum HKS.- 7 Weiterführende Überlegungen und Konsequenzen: Empirische Untersuchungen beim gegenwärtigen Forschungsstand.- 7.1 Alternative Untersuchungsstrategien.- 7.2 Konsequenzen im Überblick.- 7.3 Top-down und bottom-up-Strategien: Grundsatzfragen auf der 3. Ebene.- 7.4 Spezielle Untersuchungsfragen auf der 3. Ebene.- 4. Teil: Empirische HKS-Typ-a-Forschung: Analysen zur ersten bis dritten Ebene.- 8 Überblick über die Untersuchungen.- 9 L-Daten Operationalisierung des komplexen Konstrukts: Untersuchungen zur HKS-Diagnostik (1. und 2. Ebene).- 9.1 Rating-und Beobachtungsverfahren in der HKS-Diagnostik.- 9.2 Testtheoretische Analysen eines Ratingverfahrens zur Erfassung des HKS (Untersuchung 1).- 9.2.1 Fragestellung.- 9.2.2 Methoden.- 9.2.3 Stichprobencharakteristik.- 9.2.4 Ergebnisse der Itemanalyse.- 9.2.5 Zur Rehabilitât des Verfahrens.- 9.2.6 Zur Vali