Die Neuropsychologie des Hundes - O'Heare, James
14,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

James O'Heare, einer der renommiertesten Wissenschaftler für Hundeverhalten, geht in seinem neuen Buch der Neuropsychologie des Hundes auf den Grund. Er erläutert fundiert und anschaulich die Wechselwirkungen zwischen Stress und Lernverhalten und geht hierbei insbesondere darauf ein, wie das Nervensystem und das Endokrine System im Körper arbeiten und welches Verhalten beim Hund aufgrund welcher Stimuli ausgelöst werden kann. Er beschreibt, welche Auswirkung Stress auf die Psyche und den Körper eines Hundes hat und erklärt, wie das Wissen um diese Vorgänge in der Verhaltenstherapie genutzt und…mehr

Produktbeschreibung
James O'Heare, einer der renommiertesten Wissenschaftler für Hundeverhalten, geht in seinem neuen Buch der Neuropsychologie des Hundes auf den Grund. Er erläutert fundiert und anschaulich die Wechselwirkungen zwischen Stress und Lernverhalten und geht hierbei insbesondere darauf ein, wie das Nervensystem und das Endokrine System im Körper arbeiten und welches Verhalten beim Hund aufgrund welcher Stimuli ausgelöst werden kann.
Er beschreibt, welche Auswirkung Stress auf die Psyche und den Körper eines Hundes hat und erklärt, wie das Wissen um diese Vorgänge in der Verhaltenstherapie genutzt und gezielt eingesetzt und in erfolgreiche Trainingsprogramme für verschiedene Verhaltensprobleme umgesetzt werden kann.
In ausführlichen Kapiteln erklärt O'Heare, welche Medikamente, Zusatzfuttermittel und Ernährungsansätze sinnvoll eingesetzt werden können, um die Stoffwechselvorgänge des Hundes wieder zu normalisieren und damit ideale Voraussetzungen für ein erfolgreiches Training zu schaffen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Animal Learn Verlag
  • Seitenzahl: 78
  • Erscheinungstermin: Februar 2009
  • Deutsch
  • Abmessung: 214mm x 151mm x 9mm
  • Gewicht: 186g
  • ISBN-13: 9783936188462
  • ISBN-10: 3936188467
  • Artikelnr.: 26058075
Autorenporträt
James O'Heare ist ausgebildeter Tierverhaltensberater mit einer besonderen Zertifizierung in Hundeverhaltensberatung, Autor diverser Bücher über Hundeverhalten, international gefragter Referent, Präsident des "Companion Animal Sciences Institute", Direktor der "Association of Animal Behavior Professionals" und Mitbegründer der "International Association for Animal Behavior Consultants".
Inhaltsangabe
1. Vorwort
2. Teil 1 Einführung in die Neuropsychologie des Hundes
2.1 Das Nervensystem
2.2 Neuronen
2.3 Das Gehirn
2.3.1 Limbisches System
2.3.2 Großhirnrinde
2.4 Limbisches System vs. Großhirnrinde (Gefühl vs. Kognition)
2.5 Neurotransmitter
2.5.1 Dopamin
2.5.2 Adrenalin und Noradrenalin
2.5.3 Serotonin
2.5.4 Glutamat & Gamma-Aminobutansäure
2.5.5 Endokrines System
2.5.6 Cortisol & Hypothalamus-Hypophysen-Nebennierenrinden (HPA)-System
2.6 Stress, Angst, Unruhe
2.6.1 Die Definition von Stress
2.6.2 Distress
2.6.3 Akute Stressreaktion
2.6.4 Chronische Stressreaktion
2.6.5 Anzeichen für Stress und Distress
2.7 Emotionen
2.7.1 Gefühlsstadien und -kategorien
2.7.2 Angst
2.7.3 Wut
2.7.4 Zusammenfassung
3. Teil 2 Neuropsychologisches Management (Stressabbau)
3.1 Ruhezeit
3.2 Ernährungsumstellung
3.3 Mentale Stimulation
3.4 Bewegung
3.5 Stressbewältigungsstrategien im Training
3.6 Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel
3.6.1 Clomicalm
3.6.2 Elavil
3.6.3 Prozac
3.6.4 ProQuiet
3.6.5 5-HTP
3.6.6 Glutamine
3.6.7 Anmerkung zu Nahrungsergänzungsmitteln
4. Zusammenfassung
5. Gedanken zum Schluss
6. Quellenhinweise und weiterführende Studien