15,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

2 Kundenbewertungen

Wollt ihr den totalen Adolf? Hier ist er!
Darf man sich über Nazis lustig machen? Nein, man muss! So lautete der Slogan zu Walter Moers' erstem Band "Adolf - äch bin wieder da", mit denen der Hamburger Bestsellerautor bis heute Maßstäbe setzt in der Hitlerparodie. Ihm folgten "Äch bin schon wieder da" und der legendäre "Bonker". Jetzt gibt es erstmals alle Moers-Geschichten um die "Nazisau" in einem Band - mit zusätzlichem Bonusmaterial.…mehr

Produktbeschreibung
Wollt ihr den totalen Adolf? Hier ist er!

Darf man sich über Nazis lustig machen? Nein, man muss! So lautete der Slogan zu Walter Moers' erstem Band "Adolf - äch bin wieder da", mit denen der Hamburger Bestsellerautor bis heute Maßstäbe setzt in der Hitlerparodie. Ihm folgten "Äch bin schon wieder da" und der legendäre "Bonker". Jetzt gibt es erstmals alle Moers-Geschichten um die "Nazisau" in einem Band - mit zusätzlichem Bonusmaterial.
  • Produktdetails
  • Penguin Taschenbuch .10069
  • Verlag: Penguin Verlag München
  • Omnibusausgabe
  • Seitenzahl: 272
  • Erscheinungstermin: 11. Oktober 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 212mm x 211mm x 25mm
  • Gewicht: 839g
  • ISBN-13: 9783328100690
  • ISBN-10: 3328100695
  • Artikelnr.: 44881376
Autorenporträt
Walter Moers, Jahrgang 1957, Comiczeichner und Drehbuchautor, lebt in Hamburg. Fotografieren läßt er sich nicht mehr, denn seit er seinen Comic-»Adolf« in die Welt setzte, ist er persona non grata für die rechte Szene. Und in Kirchenkreisen gilt er seit seinem »Kleinen Arschloch« als Abgesandter der Hölle. Walter Moers ist zusammen mit Professor Doktor Nachtigaller Begründer der Zamonischen Nachtschule, einer Akademie, die ausschließlich im Internet existiert und von jedermann besucht werden kann.
Rezensionen
"Entdeckung der Woche. Schade, dass wir das nicht im Kino sehen werden. Aber nun können wir uns vorstellen, wie es geworden wäre. Wohl ziemlich gut." Frankfurter Allgemeine Woche