Die Affenpfote / Die Unheimlichen Bd.7 - Jacobs, William Wymark
Zur Bildergalerie
12,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

... die Ihnen eine mumifizierte Affenpfote erfüllen würde - hätten Sie keine Chance auch nur einen Wunsch zu formulieren, der nicht grauenhafteste Nebenwirkungen für Sie und Ihre Liebsten mit sich bringen würde! Die Hamburger Illustratorin Sabine Wilharm, die durch Kinder- und Jugendbuchillustrationen berühmt wurde, hat diesen Klassiker der britischen Horrorliteratur als Graphic Novel adaptiert und führt uns mit ihren Bildern noch tiefer in diesen Albtraum.…mehr

Produktbeschreibung
... die Ihnen eine mumifizierte Affenpfote erfüllen würde - hätten Sie keine Chance auch nur einen Wunsch zu formulieren, der nicht grauenhafteste Nebenwirkungen für Sie und Ihre Liebsten mit sich bringen würde!
Die Hamburger Illustratorin Sabine Wilharm, die durch Kinder- und Jugendbuchillustrationen berühmt wurde, hat diesen Klassiker der britischen Horrorliteratur als Graphic Novel adaptiert und führt uns mit ihren Bildern noch tiefer in diesen Albtraum.
  • Produktdetails
  • Die Unheimlichen
  • Verlag: Carlsen
  • 1. Auflage
  • Seitenzahl: 64
  • Altersempfehlung: ab 14 Jahren
  • Erscheinungstermin: 28. Juli 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 197mm x 122mm x 12mm
  • Gewicht: 200g
  • ISBN-13: 9783551713537
  • ISBN-10: 3551713537
  • Artikelnr.: 58276477
Autorenporträt
Kreitz, Isabel
Isabel Kreitz besuchte die Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg und die Parsons School in New York. Seit dem zeichnet sie Comics, vom Zeitungsstrip bis zur Graphic Novel.

Bereits 1996 setzte sie Uwe Timms Roman »Die Entdeckung der Currywurst« als Comic um. Neben ihren eigenen Geschichten wie »Die Sache mit Sorge«, für die sie 2008 den Sondermann-Preis der Frankfurter Buchmesse erhielt, schuf sie Comicadaptionen verschiedener Erich-Kästner-Werke und wurde für »Der 35. Mai« im selben Jahr mit dem Max-und-Moritz-Preis geehrt. Ihre Graphic Novel "Haarmann" (Szenario Peer Meter) bekam 2011 den Sondermann-Preis für den besten deutschen Comic, und schließlich wurde Isabel Kreitz 2012 mit dem Max-und-Moritz-Preis als "Bester deutscher Zeichner" ausgezeichnet.

Weitere Informationen: http://isakreitz.de/