Sicheres Haus - Hebgen, Heinrich
79,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Sicheres Haus im wahrsten Sinne des Wortes bedeutet die Verwirkli Wie die Statistiken zeigen, hat sich die Zahl der Einbruchdiebstiihle im chung einer groBen Anzahl von einzelnen MaBnahmen, die entweder ge Wohnbereich seit 1965 etwa verdreifacht; davon konnte aber nur jeder setzlich vorgeschrieben sind oder zur person lichen Sicherheit fiir not vierte Einbruch aufgeklart werden. Hohere Aufklarungsquoten sind wendig gehalten werden. Sie beginnen beim Kauf des Baugrundstiickes kaum zu erwarten. und werden bei der Planung und Bauausfiihrung immer zahlreicher. 1st Es bleibt also vorzugsweise die…mehr

Produktbeschreibung
Sicheres Haus im wahrsten Sinne des Wortes bedeutet die Verwirkli Wie die Statistiken zeigen, hat sich die Zahl der Einbruchdiebstiihle im chung einer groBen Anzahl von einzelnen MaBnahmen, die entweder ge Wohnbereich seit 1965 etwa verdreifacht; davon konnte aber nur jeder setzlich vorgeschrieben sind oder zur person lichen Sicherheit fiir not vierte Einbruch aufgeklart werden. Hohere Aufklarungsquoten sind wendig gehalten werden. Sie beginnen beim Kauf des Baugrundstiickes kaum zu erwarten. und werden bei der Planung und Bauausfiihrung immer zahlreicher. 1st Es bleibt also vorzugsweise die Moglichkeit, Einbriiche durch die An dann das Haus bewohnt, kommen neue SicherungsmaBnahmen hinzu. wendung praxisorientierter Sicherungstechniken zu verhindern. Eine absolute Sicherheit wird es nie geben konnen. So konnen z.B. weder Brand- noch Einbruchmeldeanlagen einen Brand oder Einbruch verhindern. Sie konnen aber einen Brandausbruch oder Einbruchver such friihzeitig melden, wodurch ein Schaden abgewendet, zumindest Verkehrssicherheit aber klein gehalten werden kann. Das Buch gliedert sich in vier Hauptkapitel. Verkehrssicherheit wird in den Landesbauordnungen grundsiitzlic- und in einigen Rechtsverordnungen hierzu insbesondere - gefordert. Hohe Anforderungen an die Verkehrssicherheit werden yom Gesetzge ber aber auch auBerhalb der Bauvorschriften gesteII t. Aber genausowe Brandschutz nig, wie es einen vollkommenen Brand-oder Einbruchschutz gibt, wird es auch eine vollkommene Verkehrssicherheit geben, die jeden Unfall An den Brandschutz werden in relativ kurzen Zeitabstanden immer ausschlieBt. Die geforderte Verkehrssicherheit soli vielmehr den Schutz neue Forderungen gestellt. Neben der Einfiihrung neuer Baustoffe sind gegen typische Gefahren bezwecken.
  • Produktdetails
  • Verlag: Vieweg+Teubner
  • 1980.
  • Seitenzahl: 212
  • Erscheinungstermin: 1. Januar 1980
  • Deutsch
  • Abmessung: 279mm x 210mm x 11mm
  • Gewicht: 528g
  • ISBN-13: 9783528088446
  • ISBN-10: 3528088443
  • Artikelnr.: 24203263
Inhaltsangabe
Vorwort.- Brandschutz.- Brandverlauf.- Brandschutzmaßnahmen.- ? Brandgefahren nach 3 Bereichen.- ? Begriffe aus dem Feuerwehrwesen.- ? Betriebsarten nach Brandgefahren.- Gesetzliche Grundlagen des vorbeugenden Brandschutzes.- DIN 4102 - Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen.- ? Gegenüberstellung: DIN 4102 - Landesbauordnungen.- ? Außenwände, Brandschutz-Anforderungen.- ? Innenbauteile, Brandschutz-Anforderungen.- Baustoffe.- Klassifizierte Baustoffe nach DIN 4102, Teil 4.- Brandschutz durch Glas.- ? DIN 4102, Teil 4, einleitende Angaben.- ? Bauplatten mit Brandschutzeigenschaften.- ? Verglasungen der Feuerwiderstandsklasse F.- ? Verglasungen der Feuerwiderstandsklasse G.- Bauteile.- Betonbauteile.- Holzbauteile.- Stahlbauteile.- Wände.- ? Wände aus Beton und Gasbeton.- ? Wände aus Mauerwerk oder Wandbauplatten.- ? Wände aus Mauerwerk und Holzwerkstoffen.- ? Wände aus Holz- und Holzwerkstoffen.- ? Nichttragende Leichtwände.- Brandwände.- ? Brandwände, Mindestdicke nach DIN 4102, Teil 4.- ? Anordnung von Brandwänden.- ? Anordnung und Ausführung von Brandwänden.- ? Ausführung von Brandwänden im Dachbereich.- Feuerschutzabschlüsse.- ? Feuerschutzabschlüsse aus Stahl.- ? Feuerschutzabschlüsse aus Holzwerkstoffen.- Decken.- ? Stahl- und Spannbetonplatten.- ? Betonhohldielen (Stahl-, Spann-, Bims- und Gasbeton).- ? Stahlsteindecken.- ? Betondecken mit Stahlträger.- ? Hängende Drahtputzdecken.- ? Unterdecken aus Gipskartonplatten.- ? Holzbalkendecken.- Dächer.- ? Dachdecken nach DIN 4102, Teil 4.- ? Dächer, Schemaschnitte.- ? Bedachung, Anordnung von Lichtkuppeln.- Blitzschutz.- ? Äußerer Blitzschutz.- ? Blitzschutz, bauliche Einzelheiten, Fundamenterder.- Lüftungsleitungen + ?.- Installationsschächte, Doppelböden + ?.- Elektroinstallation + ?.- Schornsteine + ?.- Rettungswege.- ? Anordnung von Rettungswegen.- ? Flure, Balkone, Feuerleitern.- ? Notbeleuchtung, Fluchtleitsysteme.- Brandentlüftung.- Feuerschutzabschlüsse mit Feststellvorrichtung.- ? Brandentlüftung in Treppenhäusern.- ? Feuerschutzabschlüsse mit Feststellvorrichtungen.- Heizräume und Heizöllagerung.- Garagen, Aufzüge, Feuerwehraufzüge.- Brandschutz auf Baustellen.- Brandmeldeanlagen.- ? Funktionsschema, Einsatz der Brandmelder.- ? Brandmelder (Geräte) und -zentralen.- Feuerlöscheinrichtungen.- ? Löschwasserleitungen, Wandhydranten.- ? Tragbare Feuerlöscher.- ? Sprinkler-Anlagen.- ? Ortsfeste Löschanlagen.- Feuerwehr.- ? Flächen für die Feuerwehr auf dem Grundstück.- ? Feuermelder, Schlüsselkasten, Beton rasensteine.- Weitere Einwirkungen beim Brand.- ? Atemgifte.- ? Brennbare Flüssigkeiten.- Brandgefahren in Haus und Wohnung + ?.- Kunststoffe.- ? Tafel 1: Kunststoffe im Bauwesen.- ? Tafel 2: Mechanische und Thermische Kennwerte.- ? Tafel 3: Kunststoffe in der Anwendung.- ? Tafel 4: Schaumkunststoffe im Bauwesen.- ? Tafel 5: Chemikalienbeständigkeit von Kunststoffen.- ? Tafel 6: Brandverhalten I (DIN 4102, Brandmerkmale).- ? Tafel 7: Brandverhalten II (zu erwartende Risiken).- ? Tafel 8: Brandverhalten III (PVC-Lagerung, -Korrosion).- Einbruchschutz.- Mechanische Sicherungen.- ? Sicherheitswände, Schemaschnitte.- ? Wände mit Sicherheitseigenschaften.- ? Decken und Dächer mit Sicherheitseigenschaften.- ? OSE-Platten in verschiedenen Dicken.- Gitter.- ? Stahlgitter, Lüftungsöffnungen.- ? Betongitter, Scherengitter, Rollgitter.- Rolläden, Kellerfenster, Dachbereich.- ? Rolläden.- ? Kellerfenster, Lichtschächte.- ? Einbruchschutz im Dachbereich.- Türen.- Schlösser.- ? Haustüren, Wohnungsabschlußtüren.- ? Innentüren, Stahltürzargen.- ? Einsteck-, Zylinder-, Zusatzschlösser.- ? Sicherheitsschlösser und -beschläge.- Sicherheitsbeschläge, Türsperren.- ? Türsperren.- Glas und Sicherheit.- ? Übersicht: Glas-Sicherheitseigenschaften.- ? Sicherheitsgläser, Falzausbildungen.- ? Fenster- und Fenstertürsicherungen.- ? Betonfenster, Glasbausteine, Glasstahlbeton.- Wertbehältnisse.- ? Stahlschränke, Panzerge