Bisher 14,99 €**
13,32 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Ab 31. August 2020 wieder lieferbar
7 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Am 29. April 2015 fand im Museum der Streitkräfte in Moskau ein spektakulärer Eröffnungsakt statt. Anlass war die Online-Publikation von bisher nicht zugänglichen Akten des Deutschen Reiches aus russischen Archiven. Darunter ein umfänglich einzigartiges Dossier über das international bekannte Holocaust-Opfer Olga Benario. Die Agentin der Komintern und Geliebte des brasilianischen Kommunisten Luis Carlos Prestes wurde im Frühjahr 1936 in Brasilien verhaftet und an Deutschland ausgeliefert.
Robert Cohen hat die zweitausend Blatt umfassende Gestapo-Akte zu Olga Benario studiert und daraus ein
…mehr

Produktbeschreibung
Am 29. April 2015 fand im Museum der Streitkräfte in Moskau ein spektakulärer Eröffnungsakt statt. Anlass war die Online-Publikation von bisher nicht zugänglichen Akten des Deutschen Reiches aus russischen Archiven. Darunter ein umfänglich einzigartiges Dossier über das international bekannte Holocaust-Opfer Olga Benario. Die Agentin der Komintern und Geliebte des brasilianischen Kommunisten Luis Carlos Prestes wurde im Frühjahr 1936 in Brasilien verhaftet und an Deutschland ausgeliefert.

Robert Cohen hat die zweitausend Blatt umfassende Gestapo-Akte zu Olga Benario studiert und daraus ein ergreifendes Buch gemacht. Unumwunden offenbart sich das Vorgehen der Nazis im Zusammenhang mit dem Schicksal ihrer in Gestapo-Haft geborenen Tochter, sind die Versuche, sich über Prestes' Vaterschaft Gewissheit zu verschaffen, oder die detektivische Überwachung von Frauendelegationen aus England und Frankreich, die sich in Berlin um die Freilassung Olga Benarios bemühten, bloßgelegt. Das erste Buch aus der 70 Jahre nach Kriegsende endlich zugänglichen Sammlung der "Trophäendokumente" gibt einen ungeheuerlichen Einblick in das Räderwerk der NS-Menschenvernichtung.
  • Produktdetails
  • Verlag: Edition Berolina
  • Seitenzahl: 188
  • Erscheinungstermin: 18. Juli 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 219mm x 134mm x 22mm
  • Gewicht: 296g
  • ISBN-13: 9783958410411
  • ISBN-10: 3958410413
  • Artikelnr.: 44980824
Autorenporträt
Robert Cohen, geboren 1941 in Zürich, lehrte von 1991 bis 2012 am German Department der New York University. Seine Forschungsschwerpunkte: Weimarer Moderne, Exilliteratur, literarische Darstellungen von Auschwitz. 2013 gab er bei Wallstein Die Unbeugsamen. Olga Benario - Luiz Carlos Prestes: Briefwechsel aus Gefängnis und KZ heraus. Im Rotbuch-Verlag erschienen zwei seiner Romane: Exil der frechen Frauen (2009) und Die Unbeschwerten (2010).
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur FR-Rezension

Christian Eger liest mit Spannung die Aktenauswahl, die der Literaturwissenschaftler Robert Cohen aus dem umfangreichen Gestapo-Dossier über den Fall der kommunistischen Aktivistin Olga Benario zusammengestellt hat. Obgleich bekannt, scheint ihm das Ende von Benario in einem Todestrakt der Nazis beim Lesen lange nicht festzustehen, und er bangt mit dem Opfer und teilt ihre Hoffnung auf Befreiung und Ausreise nach Mexiko. Die Einsichten in das Wirken des Machtapparates der Gestapo, in den Ablauf von Verhören und das Schwanken zwischen Rechtsstaatlichkeit und Barbarei, die die Dokumente Eger vermitteln, scheinen dem Rezensenten einzigartig.

© Perlentaucher Medien GmbH