Der Tod auf steilem Berge - Schminck Gustavus, Christoph U.
29,80 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 1-2 Wochen
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Viele sind es gewesen, die sich im "Dritten Reich" gegen Gewalt, Terror und Krieg aufgelehnt und dafür mit dem Leben bezahlt haben. In dieser Dokumentation ist der Weg von Dietrich Bonhoeffer und Hans von Dohnanyi gegen das NS-Regime beschrieben: auch ihr letzter Weg aus den Gefängnissen bis zur Hinrichtung in den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Flossenbürg und der Kampf ihrer Angehörigen und Freunde die an der Verschwörung beteiligt waren, ist geschildert - ebenso wie die Selbstaufopferung von zahllosen stillen Helden, die unbekannt geblieben sind. Schließlich geht es um die Rolle der…mehr

Produktbeschreibung
Viele sind es gewesen, die sich im "Dritten Reich" gegen Gewalt, Terror und Krieg aufgelehnt und dafür mit dem Leben bezahlt haben. In dieser Dokumentation ist der Weg von Dietrich Bonhoeffer und Hans von Dohnanyi gegen das NS-Regime beschrieben: auch ihr letzter Weg aus den Gefängnissen bis zur Hinrichtung in den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Flossenbürg und der Kampf ihrer Angehörigen und Freunde die an der Verschwörung beteiligt waren, ist geschildert - ebenso wie die Selbstaufopferung von zahllosen stillen Helden, die unbekannt geblieben sind. Schließlich geht es um die Rolle der deutschen Nachkriegsjustiz, die die Täter eigentlich zur Verantwortung hätte ziehen müssen, sich nach folgenloser "Entnazifizierung" und dürftigen Ermittlungen mit verharmlosenden Urteilen aus der Affäre gezogen hat: "Mitläufer" im Richteramt.
  • Produktdetails
  • Verlag: Donat
  • Seitenzahl: 383
  • Erscheinungstermin: 8. Juli 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 249mm x 180mm x 30mm
  • Gewicht: 1160g
  • ISBN-13: 9783943425949
  • ISBN-10: 3943425940
  • Artikelnr.: 59801906
Autorenporträt
Schminck Gustavus, Christoph U.
(Jg. 1942), Dr. iur., 1974-2007 Professor für Rechts- und Sozialgeschichte am Fachbereich Rechtswissenschaften der Universität Bremen. Seine in Deutschland, Polen, Italien und Griechenland erschienenen Bücher behandeln Schicksale des Zweiten Weltkriegs. Die von ihm in persönlichen Begegnungen gesammelten Zeugnisse über Kriegsverbrechen und Schrecknisse des Krieges hat er anschließend mit ausführlichen Nachforschungen in Archiven überprüft und durch die Schilderung der Recherche illustriert. Um solche Zeugnisse aufzeichnen zu können, eignete er sich die italienische und neugriechische Sprache an. Zwei seiner Bücher sind bislang verfilmt worden: der nach seinem gleichnamigen Buch gedrehte Spielfilm "Das Heimweh des Walerjan Wróbel" (1984) sowie der Dokumentarfilm "Der Balkon - Erinnerung an die Besatzung" (2018) nach seinem Buch "Feuerrauch - Die Vernichtung des griechischen Dorfes Lyngiades" (2013). Ein weiterer Dokumentarfilm über die Shoah in Griechenland nach seinem Buch "Winter in Griechenland" (2010) ist derzeit in Arbeit. Im Donat Verlag sind von ihm folgende Titel erschienen: "Kephalloniá 1943-2003 - Auf den Spuren eines Kriegsverbrechen" (befasst sich mit deutschen Greueltaten auf einer griechischen Insel), 2004; "Das Heimweh des Walerjan Wróbel - Ein Knabe vor Gericht 1941/42" (überarbeitete Auflage), 2007; "Der blaue Mantel. Von Dachau nach Sibirien - Zeugnisse griechischer KZ-Häftlinge 1943-1993. Nachforschungen über den KP-Führer Nikos Sachariádis und seine angebliche Kollaboration mit den Nazis", 2008.