Alles kein Zufall - Kurze Geschichten, 3 Audio-CDs - Heidenreich, Elke
11,45
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
6 °P sammeln

Bewertung von Joschne aus Sittensen

+++Als hätte Gott gewürfelt+++ Alle wollen immer glücklich sein. Aber was ist eigentlich Glück? Und wer war schon dauerhaft glücklich? Was ist dieses Leben, diese Reihe von …


    Audio CD

1 Kundenbewertung

Ein Panoptikum von Alltagssituationen, das beim Hören zusammenwächst zu einem unverwechselbaren Roman.
"Die Urgroßmutter sah streng über ihre Brille und sagte: Friss, Vogel, oder stirb."
Elke Heidenreichs Liebe gilt den bunten, eigensinnigen Vögeln, die weder alles fressen wollen noch sterben. So wie sie selbst einer ist - und viele andere der Menschen, von denen sie erzählt. Denn wenn man nur genau genug hinschaut, ist so ein Leben mit seinen Höhen und Tiefen, seinen Glücks- und Unglücksfällen alles andere als ein Zufall. Elke Heidenreich erzählt von uns allen, mit einem unbestechlichen…mehr

Produktbeschreibung
Ein Panoptikum von Alltagssituationen, das beim Hören zusammenwächst zu einem unverwechselbaren Roman.

"Die Urgroßmutter sah streng über ihre Brille und sagte: Friss, Vogel, oder stirb."

Elke Heidenreichs Liebe gilt den bunten, eigensinnigen Vögeln, die weder alles fressen wollen noch sterben. So wie sie selbst einer ist - und viele andere der Menschen, von denen sie erzählt. Denn wenn man nur genau genug hinschaut, ist so ein Leben mit seinen Höhen und Tiefen, seinen Glücks- und Unglücksfällen alles andere als ein Zufall. Elke Heidenreich erzählt von uns allen, mit einem unbestechlichen Blick, doch immer mit Zuneigung und Wärme.

Gelesen von der Autorin, die mit ihrer herben Stimme die Vielstimmigkeit ihrer sehr persönlichen Erzählungen perfekt einfangen kann.

(3 CDs, Laufzeit: 3h 44)
  • Produktdetails
  • Verlag: Random House Audio
  • Anzahl: 3 Audio CDs
  • Gesamtlaufzeit: 224 Min.
  • Erscheinungstermin: 19.02.2016
  • ISBN-13: 9783837133875
  • Artikelnr.: 44123853
Autorenporträt
Heidenreich, Elke
Elke Heidenreich lebt in Köln. Sie hat jahrelang für Radio und Fernsehen gearbeitet, als Drehbuch- und Hörspielautorin, Talkmasterin, Literaturexpertin, früher auch als Kabarettistin. Ihre Liebe gilt der Literatur und der Musik.
Trackliste
CD 1
1Titelei00:00:25
2Friss, Vogel00:04:57
3Allein00:01:13
4Aushalten00:01:34
5Bahnhof00:00:38
6Balkon00:01:14
7Bankpost00:00:49
8Bill Haley00:00:59
9Blumen00:01:39
10Börsentränen00:00:33
11Briefträger00:01:16
12Bruder I00:01:20
13Bruder II00:00:59
14Buddhist00:00:59
15Chakra00:00:53
16Champagner00:01:04
17Corleone00:02:01
18Dallas00:00:38
19Demo00:00:34
20Desaster00:00:52
Weitere 43 Tracks anzeigen
CD 2
1Kindergarten00:01:02
2Klangkörperbewegung00:01:29
3Klauen00:00:36
4Koffer00:01:26
5Kommunismus00:01:29
6Konzert00:00:31
7Krähe00:01:38
8Küssen00:00:41
9Lackschuhe00:01:47
10Lampions00:01:29
11Lebensretterin00:01:02
12Leon00:01:16
13Lesen00:00:33
14Lifta00:01:38
15Lottogewinn00:00:45
16Lüge00:01:29
17Lulu00:00:22
18Luparetta00:00:30
19Lurchi00:01:33
20Mamma00:00:51
Weitere 44 Tracks anzeigen
CD 3
1Risse00:01:34
2Rollschuhe00:01:12
3Rosen I00:01:46
4Rosen II00:01:24
5Sargdeckel00:01:36
6Scala00:02:14
7Schminken00:00:57
8Schnarchen00:00:51
9Schnee00:01:30
10Schönheit00:01:06
11Sehen00:00:23
12Sehnse00:01:12
13Serienfinne00:02:11
14Shanghai00:01:01
15Silvester00:01:27
16Sophokles00:01:18
17Speicher00:01:44
18Spielen00:00:45
19Stall00:00:45
20Steffi00:01:36
Weitere 42 Tracks anzeigen
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur F.A.Z.-Rezension

Axel Weidemann schaut in Elke Heidenreichs Miniaturen, Erinnerungen, Anekdoten, Spöttereien aus Kladden und Tagebucheinträgen wie in Glasmurmeln. Bunt und bisweilen absurd, mal tragisch, dann wieder selbstgerecht kommen ihm die Stücke vor, die die Autorin mitunter in Else-Stratmann-Manier eingelesen hat. Da wird geweint und geurteilt, die eigene Kindheit erkundet und mancher Kollege gescholten, verrät Weidemann. Dass keine Katzen vorkommen, scheint den Rezensenten nicht zu stören.

© Perlentaucher Medien GmbH
"Dass die geübte Hörbuchsprecherin die beste aller denkbaren Interpretinnen ihrer Miniaturen ist, versteht sich fast von selbst." Kölner Stadt-Anzeiger